Zweiter Wunschkandidat kommt – Adnan Zeneli wechselt zu Frisia Loga noch ein Platz im Kader unbesetzt!

0
951
Adnan Zeneli
Adnan Zeneli

Die „Offensivabteilung“ des Bezirksligateams von Frisia Loga will in der kommenden Saison für viel Furore sorgen. Mit Janek de Buhr (20), Janek Freudenberg (21), Jannik Swieter (24) und Jannik Schoon (18) ist dieser Bereich nicht nur sehr jung, sondern schon jetzt äußerst attraktiv besetzt. Doch nun gesellt sich ein weiterer erfahrener und gleichzeitig Wunschspieler des Trainergespanns de Buhr/Reitmeyer dazu. „Adnan Zeneli (25) gab Freitag dem SV Frisia Loga seine Zusage und wird in der neuen Saison den Offensivbereich noch einmal ordentlich aufwerten, denn mit seinen technischen Fähigkeiten, seiner Schnelligkeit und Torgefährlichkeit sowie seiner langjährigen Erfahrung wird der Konkurrenzkampf im Team jetzt noch größer. „Wir möchten unseren Zuschauern attraktiven Offensivfußball anbieten. Es soll sich einfach lohnen, zu den Heimspielen ins zukünftige „Apollo-Stadion“ nach Loga zu kommen“ äußert sich Chefcoach Sigurd de Buhr sehr optimistisch über die Zukunftsperspektiven des Vereins.

Zeneli ist für das offensive Mittelfeld vorgesehen. Mit dem VfL Germania Leer wurde er Bezirksligameister, wechselte dann aus beruflichen Gründen zu Ostfrisia Moordorf und spielte ein Jahr in der Landesligaelf des BSV Kickers Emden. Zuletzt spielte er wieder bei Ostfrisia Moordorf. Zu seinem Wechsel nach Loga äußert sich Adnan Zeneli:

„Mich beeindruckt sehr, mit welcher Professionalität in Loga gearbeitet wird. Klare Ziele und Visionen, klare Strukturen und ein junges und sehr attraktives Team wird in den nächsten Jahren noch viel Aufsehen erregen“, ist sich Zeneli sicher. „So brauchte ich auch nicht mehr lange überlegen, als mir der Verein einen Platz in diesem toll besetzten Kader anbot. Ich werde versuchen, mit meiner langjährigen Erfahrung meinen Beitrag dazu zu leisten, dass dieses Team schon in der kommenden Saison ganz oben mitspielt“, äußert sich Zeneli  hocherfreut über seine kommenden Aufgaben beim SV Frisia.

Und so sieht es auch das Trainergespann de Buhr“ Reitmeyer. „Adnan hat einige Trainingseinheiten bei uns absolviert. Er ist technisch hochbegabt, äußerst schnell und ballsicher und wird unsere junge Offensive nach vorne bringen“, sagt Cheftrainer Sigurd de Buhr.

21 Spieler stehen dem Trainergespann derzeit zur Verfügung. Den letzten noch freien Platz im offensiven Mittelfeld soll ein erfahrener Spieler füllen. „Wir stehen für diese Position mit zwei Spielern in engem Austausch und einer davon wird in Kürze den Zuschlag erhalten und damit die Kaderplanungen des SV Frisia Loga für die kommende Saison abschließen.

17577737_1316914345055605_68056033_n