Wer ist Anlieger? Verkehrsversuch Brunnenstraße

0
608
Der Begriff „Anlieger“, wie er im Straßenverkehr von Bedeutung ist, scheint einigen Autofahrern nicht bekannt zu sein. Diese Erfahrung machen zumindest einige Geschäftsleute im Zuge des Verkehrsversuches in der Brunnenstraße. Einige Kunden hätten geäußert, sie würden sich nicht mehr in die Brunnenstraße trauen, weil sie irrtümlich glauben, nicht mehr zum jeweiligen Geschäft fahren zu dürfen.

Auf die Bitte von Geschäftsleuten aus der Brunnenstraße hier eine Erläuterung des Begriffes „Anlieger“ im Sinne des Straßenverkehrsrechts:
Als „Anlieger“ werden Personen bezeichnet, die in einer bestimmten rechtlichen Beziehung zu einem Grundstück stehen. Das Zusatzschild „Anlieger frei“ erlaubt diesem Personenkreis die Durchfahrt auf einer ansonsten gesperrten Straße.

Die rechtlichen Beziehungen der Anlieger zum Grundstück können sehr unterschiedlicher Art sein. So gehören zu den Anliegern beispielsweise die Bewohner von Häusern und Wohnungen in der betreffenden Straße. Anlieger sind weiterhin die Besucher, Lieferanten und Handwerker dieser Bewohner. Ebenso sind die Inhaber und Mitarbeiter von Geschäften, Büros, Gaststätten und Hotels, Praxen, Kanzleien oder sonstiger Betriebe in dieser Straße, sowie deren Kunden, Gäste, Lieferanten, Handwerker, Patienten oder Mandanten Anlieger und dürfen die Straße befahren. Als Anlieger gelten außerdem Personen, die Besucher zu den Anliegern bringen oder mit dem Auto abholen.
Vereinfacht gesagt: „Jeder, der in dieser Straße ein Anliegen hat, ist dort auch Anlieger“.

Die Palette der Anliegen reicht von der Zufahrt zum eigenen Haus oder dem Einkauf in einem Laden bis hin zum Abholen einer Bekannten beim Friseur oder dem Nachlesen von Öffnungszeiten an der Tür der Krankenkasse. Auch Warenanlieferungen sowie der Besuch in einem Restaurant sind Beispiele für ein Anliegen.

Anlieger sind in der Brunnenstraße weiterhin herzlich willkommen. Lediglich der reine Durchgangsverkehr ist im Rahmen des bis Ende September befristeten Verkehrsversuches verboten