Energie

Energie im Landkreis Leer (Ostfriesland) – Erdgas & Strom an Ems & Leda

In Leer ist der Sitz des regionalen Energieversorgers CB Energie GmbH (www.cb-energie.de). Damit ist die Kreisstadt Leer eine der wenigen norddeutschen Städte mit einem eigenständigen Energielieferanten. Der Service-Punkt des unabhängigen Erdgas- und Stromlieferanten in Leer ist unter (0491) 97 96 95 54 zu erreichen. Der gesamten Service des Leeraner Energiedienstleisters findet sich auch online unter http://ostfriesen-strom.de
Neben dem Leeraner Energiedienstleister liefern auch eine Vielzahl auswärtiger Energieanbieter Strom und Erdgas in der Stadt Leer und ihren Nachbarkommunen. Ob sich ein Gasanbieterwechsel oder ein Wechsel des Stromanbieters lohnt, lässt sich ganz leicht prüfen. Bei einem Preisvergleich für Strom und Gas lassen sich die Tarife mit den Erdgas- u. Strompreisen schnell gegenüberstellen. Für den Stromvergleich mit dem heimischen Stromversorger, erhält man im Tarifrechner des Anbieters ganz transparent den Grund- und Arbeitspreis und die Höhe der monatlichen Kosten. Genauso einfach verläuft der Tarifvergleich über die Gasrechner der Gasanbieter.
Ist das Angebot für Strom und Gas beim neuen Anbieter attraktiver, übernimmt dieser auch gleich den unkomplizierten Wechsel. Wer beispielsweise mit Energie nach Leer wechseln möchte, kann sich unter 0800 9 27 87 00 kostenlos beraten lassen. Aktuell belohnt der Lokalversorger den Wechsel zudem mit einem „Heim-Vorteil“. Neben dieser Geldprämie, lässt die CB Energie auch einiges für Empfehlungen springen. Wer seine Freunde oder Bekannte bei CB Energie mit an Bord nimmt, kann sich hierfür unter http://cbenergie.de/freunde-werben tolle Prämien aussuchen.

Für viele beginnt der erste Kontakt zu einem Energieversorger nach einem Einzug in die eigenen vier Wände. In einer neuen Wohnung oder in ihrem Neubau müssen sie in den ersten Wochen Lieferverträge für Erdgas und Strom schließen. Beim Leeraner Versorger lässt sich das unter https://cbenergie.de/service/umzug einfach erledigen. Denken Sie bei einem Umzug daran, die alten Verträge zu kündigen. Auch nach dem Tod eines Vertragsnehmers von Gas- und Stromlieferungen, sind diese Verträge zu kündigen und die zukünftige Versorgung der Immobile zu klären. Um den Ablauf zu beschleunigen, geben Sie am besten die Kundennummern des Verstorbenen sowie die Zählernummern und die Stände am Tag der Kündigung bei den jeweiligen Lieferanten an. War die Person vor dem Todesfall Energie-Kunde in Leer, erreichen Sie für diese Fälle unter (0491) 99 23 62 65 eine Ansprechpartnerin der CB Energie.

Der Heimatmarkt der CB Energie liegt entlang von Ems und Leda im ostfriesischen Landkreis Leer. Die Stadt Borkum, die Gemeinde Bunde, die Samtgemeinde Hesel (Mitgliedsgemeinden: Brinkum, Firrel, Hesel, Holtland, Neukamperfehn, Schwerinsdorf), die Gemeinde Jemgum, die Samtgemeinde Jümme (Mitgliedsgemeinden: Detern, Filsum, Nortmoor), die Stadt Leer (Ostfriesland), die Gemeinde Moormerland, die Gemeinde Ostrhauderfehn, die Gemeinde Rhauderfehn, die Gemeinde Uplengen, die Stadt Weener und die Gemeinde Westoverledingen bilden den Landkreis Leer mit knapp 170.000 Einwohnern.
Bereits vor der CB Energie gab es – bis 1929 – einen eigenständigen Stromversorger in Leer. Das damalige E-Werk war in städtischem Besitz und wurde 1911 in Betrieb genommen. 1929 folgt der Zusammenschluss des Stromwerkes mit der PreussenElektra zur Wesag und diese ging 1930 in einer weiteren Fusion auf. 1960 wurde ein Gaswerk in Leer in Betrieb genommen und so begann die Gasversorgung der Stadt. Seit der Liberalisierung der Enegiemärkte Ende des 20. Jahrhunderts gibt es wieder einen freien Energiemarkt und die Verbraucher können ihren Gas- und Stromlieferanten frei wählen.

Die Infrastruktur für Strom und Trinkwasser ist auf der Nordseeinsel Borkum die Aufgabe der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Borkum. Auf dem Festland übernimmt ein auswärtiger Verteilnetzbetreiber die sichere Verteilung von Erdgas und Strom. Hier gibt es kein Stadtwerk. Damit der Strom erst einmal in die Region kommt und der hier produzierte Strom auch abgeleitet werden kann, betreibt die TenneT TSO GmbH aus Bayern aufwendige Technik in Ostfriesland.

Insbesondere die Energiewende stellt den Übertragungsnetzbetreiber mit niederländischen Wurzeln vor große Herausforderungen. Dazu investiert die TenneT auch viele Millionen im Landkreis Leer. In der Stadt Weener steht eine dieser neuen Großprojekte im Umspannwerk Diele. In der dortigen Konverterstation wird der von Nordsee kommende Gleichstrom wieder in Drehstrom umgewandelt, bevor er ins Übertragungsnetz eingespeist wird. Für den Betrieb der Netzinfrastruktur und der Hausanschlüsse erhalten diese Dienstleister Netzentgelte von den jeweiligen Energieversorgern der Endkunden.

Sparschweincard_cbenergie_Erdgas_Strom_Bild