POL-LER: Pressemeldung der PI Leer/Emden für Samstag, 09.06.2018

0
2538

Leer – Gefährliche Körperverletzung

Leer – Gegen 04 Uhr des Samstagmorgen kam es in der Diskothek am Windelkampsweg zu einer Körperverletzung zu Nachteil eines 22-jährigen jungen Mannes. Ein bisher unbekannter Täter hatte diesem nach einer verbalen Auseinandersetzung eine Bierflasche an den Kopf geworfen. Das Opfer wurde leicht verletzt und begab sich nach der polizeilichen Aufnahme vorsorglich ins Krankenhaus.

Leer – Diebstahl und Sachbeschädigung an Boot

Leer – Am Freitag musste ein Bootseigner eines am Nesseufer im Leeraner Hafen festgemachten Bootes feststellen, dass unbekannte Täter Teile des Inventars entwendet und dabei die Innenverkleidung und diverse Kabel beschädigt hatten.

Moormerland – Einbruch in Baumarkt

Moormerland – Kurz vor 01 Uhr des Samstages kam es zu einem Einbruch in einen Baumarkt in der Straße Am Kirchweg. Unbekannte Täter hatten sich Zugang zum Außenlager verschafft und dort diverse Baumaterialien entwendet. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes konnten die Beamten im Nahbereich Teile des Diebesgutes auffinden und sichern. Nicht auszuschließen ist, dass die Täter bei der Ausführung der Tat und/oder Verbringung des Diebesgutes gestört wurden.

Rhauderfehn – Hausfriedensbruch

Rhauderfehn – Bereits am Donnerstagabend konnten 3 männliche Personen gegen 20 Uhr durch den Hausmeister der Grundschule Overledinger Geest im Lehrschwimmbecken im Unnerloogsweg angetroffen werden. Diese hatten die Plane des Beckens geöffnet und wollten augenscheinlich ins “kühle Nass” springen. Die Täter flüchteten vom Tatort. Neben dem begangenen Hausfriedensbruch muss noch geklärt werden, ob an der Abdeckplane ein Schaden entstanden ist.

Emden – Sachbeschädigung durch Feuer

Emden – Gegen 22 Uhr des Freitagabend wurde in der Straße Hoher Weg eine am Straßenrand abgestellte Baustellentoilette durch Feuer beschädigt. Das Feuer konnte durch den Meldenden selbst mittels Feuerlöscher gelöscht werden. Ursächlich für den Brand ist augenscheinlich menschliches Handeln, ein technischer Defekt als Ursache kann nahezu ausgeschlossen werden.

Emden – Einbruch in Wohnhaus

Emden – Im Tatzeit zwischen 01:30 und 03:30 Uhr des Samstagmorgen kam es in der Schwabenstraße zu einem Einbruch in ein dortiges Einfamilienhaus. Der oder die unbekannten Täter entwendete(n) diverse Gegenstände. Eine Fahndung nach möglichen Tätern nach Bekanntwerden der Tat verlief ergebnislos.

Leer – Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Leer – Am Freitagmittag kam es gegen 12:20 Uhr auf der B 436 in Höhe der Ortschaft Bingum zu einem Verkehrsunfall, bei der ein 64-jähriger Pkw-Fahrer mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen dem Krankenhaus zugeführt werden musste. Dieser hatte die Emsstraße von Leer kommend in Richtung Weener befahren und wurde an der Kreuzung Emstraße/Am Bingumer Deich durch einen 52-jährigen Lkw-Fahrer übersehen, der aus Richtung Weener kommend an der Kreuzung nach links Richtung Bingum abbiegen wollte. Der Lkw-Fahrer erklärte bei der Aufnahme des Sachverhaltes, dass er durch einen anderen Pkw-Fahrer, der von Leer kommend an der Kreuzung auf der Abbiegespur Richtung Bingum stand, durchgewunken worden sei. Dieser Pkw-Fahrer konnte bei der Aufnahme des Unfalles jedoch nicht mehr angetroffen werden.

Holtland – Tödlicher Verkehrsunfall

Holtland – Gegen 00:35 Uhr des Samtages kam es auf der B 436 (Leeraner Straße) in der Ortschaft Holtland zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Nach jetziger Kenntnislage kam ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Moormerland mit seinem Pkw von Leer kommend in der relativ langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte eine Laterne und stieß gegen vier Bäume. Durch den Aufprall wurde der Pkw der Marke Daimler Benz wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Während sich der Fahrer schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen zuzog, kam für seine 18-jährige Beifahrerin aus dem Bereich Moormerland jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Ursächlich für das Abkommen von der Fahrbahn durch den 21-jährigen war nach den ersten Feststellungen eine überhöhte Geschwindigkeit, weitere Ermittlungen zur Unfallursache werden jedoch noch geführt. Für die Aufnahme des Unfalles musste die Bundesstraße für ca. 2 Stunden gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Holtland war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Der Pkw, der schwer beschädigt wurde, wurde durch eine Abschleppfirma geborgen. Die Fahrbahn musste aufgrund ausgetretener Flüssigkeiten aus dem Pkw durch eine Spezi-alfirma gereinigt werden.


Anzeige:

DAS FRANCHISE-KONZEPT VON LESERECHO

Das LeserECHO erscheint monatlich im halben Berliner Format. In einem Franchiseprojekt arbeiten unsere Verleger eng zusammen. Kosteneinsparungen, Optimierungen bei Arbeitsabläufen und die Stärkung der redaktionellen Berichterstattung sind nur einige Vorteile dieser starken Gemeinschaft. Unsere Franchisepartner zahlen keine Einstiegs- oder laufenden Werbegebühren. Büroräume oder Ladengeschäfte sind nicht notwendig. Damit entfallen Ladenöffnungszeiten und Personalkosten. Unsere Franchisepartner müssen keine Umsatzvorgaben erfüllen oder Umsatzzahlen vorlegen.

Während die meisten Tageszeitungen in den letzten Jahren stetig an Abonnenten verloren haben, konnte das LeserECHO seine Auflage permanent erweitern. Das LeserECHO sowie unsere Stadt- und Gemeindeportale sind für unsere Leserschaft kostenlos und werden zu 100% über regionale und überregionale Werbeeinnahmen finanziert. Verschiedene Social-Media-Plattformen, wie zum Beispiel Facebook, suchmaschinenoptimierte Beiträge in unseren Fach- und Stadtportalen runden unseren Claim: „Medien für Jung und Alt“ ab. Das LeserECHO hat einen einheitlichen Satzspiegel, somit genießen unsere Verleger enorme Nutzen bei den Satz- und Druckkosten. Der Zeitungsvertrieb konnte ebenfalls stark optimiert werden.

Weitere Infos unter: Geschäftsidee LeserECHO