POL-LER: Pressemitteilung für Donnerstag, 07.06.2018

0
797

Weener – In der Zeit von Montag, 16:30 Uhr, bis Mittwoch, 12:00 Uhr, wurde ein silberner Alko Benzinrasenmäher aus einem Holzschuppen im Lehmdobben gestohlen. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Moormerland – Diebstahl aus Pkw Moormerland – Am späten Mittwochabend werden zwei bislang unbekannte Personen gegen 23:20 Uhr an einem in der Bachstraße geparkten Audi A6 beobachtet. Später wird dann der Diebstahl eines Portmonees aus diesem Fahrzeug festgestellt und die Polizei informiert. Eine daraufhin erfolgte Fahndung verlief bislang ergebnislos. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden – Verkehrsunfallflucht Emden – Am Mittwoch kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Teutonenstraße in der Zeit zwischen 13:40 Uhr und 14:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde ein dort geparkter DaimlerChrysler Voyager im hinteren rechten Bereich beschädigt. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen schwarzen Renault Twingo handeln. Dessen Fahrerin bzw. dessen Fahrer entfernte sich im Anschluss ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Rhauderfehn – Unfallzeugen gesucht Rhauderfehn – Am Mittwoch kam es in der Straße Rosmarinheide im Ein- und Ausfahrtsbereich des Parkplatzes eines dortigen Lebensmitteldiscounters gegen 18:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 79-jähriger Mann aus Rhauderfehn wollte mit einem Krankenfahrstuhl von dem Parkplatz aus auf die Straße Rosmarinheide auffahren. In einer Rechtskurve kippte er mit dem Scooter um und wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Auf Grund von unterschiedlichen Zeugenaussagen bittet die Polizei Zeugen und Hinweisgeber zur Klärung des Unfallhergangs um Kontaktaufnahme mit der Polizei.


Anzeige:

DAS FRANCHISE-KONZEPT VON LESERECHO

Das LeserECHO erscheint monatlich im halben Berliner Format. In einem Franchiseprojekt arbeiten unsere Verleger eng zusammen. Kosteneinsparungen, Optimierungen bei Arbeitsabläufen und die Stärkung der redaktionellen Berichterstattung sind nur einige Vorteile dieser starken Gemeinschaft. Unsere Franchisepartner zahlen keine Einstiegs- oder laufenden Werbegebühren. Büroräume oder Ladengeschäfte sind nicht notwendig. Damit entfallen Ladenöffnungszeiten und Personalkosten. Unsere Franchisepartner müssen keine Umsatzvorgaben erfüllen oder Umsatzzahlen vorlegen.

Während die meisten Tageszeitungen in den letzten Jahren stetig an Abonnenten verloren haben, konnte das LeserECHO seine Auflage permanent erweitern. Das LeserECHO sowie unsere Stadt- und Gemeindeportale sind für unsere Leserschaft kostenlos und werden zu 100% über regionale und überregionale Werbeeinnahmen finanziert. Verschiedene Social-Media-Plattformen, wie zum Beispiel Facebook, suchmaschinenoptimierte Beiträge in unseren Fach- und Stadtportalen runden unseren Claim: „Medien für Jung und Alt“ ab. Das LeserECHO hat einen einheitlichen Satzspiegel, somit genießen unsere Verleger enorme Nutzen bei den Satz- und Druckkosten. Der Zeitungsvertrieb konnte ebenfalls stark optimiert werden.

Weitere Infos unter: Geschäftsidee LeserECHO