Pressemitteilung der PI Leer/Emden für Sonntag,den 06.05.2018

0
1599

Leer- Krad fährt auf Pkw auf- Am heutigen Sonntagvormittag gegen 10:20 Uhr kam es auf der Straße Am Bingumer Deich in Leer- Bingum zu einem Verkehrsunfall unter der Beteiligung von drei Pkw und einem Krad. Nach ersten Erkenntnissen zur Unfallursache befuhr der Fahrer von einem Pkw Seat die oben genannte Straße in Richtung Jemgum und vollzog kurz vor dem Emstunnel ein verbotenes Abbiegemanöver nach links in einen Feldweg. Zwei nachfolgende Pkw der Marke VW und Audi konnten mit einer Vollbremsung eine Kollision in letzter Sekunde vermeiden. Ein nachfolgender Kradfahrer erkannte die Gesamtsituation zu spät und fuhr mit seinem Krad der Marke Honda, auf den stehenden Pkw Audi auf. Hierbei wurde der 58 jährige Kradfahrer aus Siddeburen/ Niederlande mittelschwer verletzt. Der eingesetzte Rettungswagen und Notarzt verbrachten den Niederländer in ein Leeraner Krankenhaus zur stationären Aufnahme. Der Pkw Audi wurde nur leicht beschädigt. Am Krad liegt vermutlich ein Totalschaden vor.

Leer- Versuchter Einbruch in Jugendtreff- In der Nacht von Freitag zum gestrigen Samstag versuchte ein unbekannter Täter gewaltsam in den Kinder- und Jugendtreff in der Breslauer Straße einzudringen. Das Vorhaben scheiterte an der massiven Eingangstür, jedoch wurde eine umfangreiche Spurenlage hinterlassen. Die Polizei nahm vor Ort die Ermittlungen auf und leitete ein Strafverfahren ein. Etwaige Hinweise in dieser Sache bitte an die Polizei in Leer.

Rhauderfehn- Verkehrsunfall durch Rettungswagen- Am gestrigen Samstag gegen 13:20 Uhr ereignete sich auf dem Rajen ein Auffahrunfall unter der Beteiligung von einem DRK Rettungswagen. Nach ersten Erkenntnisse der Polizei befuhr ein 47 jähriger Mann aus Rhauderfehn mit seinem Pkw Toyota den Rajen in Richtung Großwolde. In Höhe der Einmündung zum Graepels Kamp bog der Toyota Fahrer nach links ab. Zeitgleich näherte sich aus dem rückwärtigen Raum ein DRK Rettungswagen mit Sondersignalen. Nach derzeitigem Stand der Unfallermittlungen kam es zur Kollision, als der Rettungswagen links am abbiegenden Pkw vorbeifahren wollte. Durch die Kollision wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt und zur weiteren Diagnose in ein Leeraner Krankenhaus gefahren. Durch ein Abschleppunternehmen wurden beide beschädigte Fahrzeuge abtransportiert.

Westoverledingen – Einbruch in Garage- In der Zeit vom 28.04.2018 bis 05.05.2018 brach ein derzeit unbekannter Täter eine verschlossene Garage in der Rajenstraße gewaltsam auf. Nach Angaben der Geschädigten wurde im Anschluss ein Rasentraktor der Marke MTD in der Farbe rot entwendet. Die Polizei bittet in dieser Sache um etwaige Hinweise aus der Bevölkerung.

Rhauderfehn – Einbruch in Einfamilienhaus- In der vergangenen Nacht brach ein derzeit unbekannter Täter in der Straße Rajen, in Höhe vom Schöpfwerkstief, die Eingangstür zu einen derzeit im Umbau befindlichen Einfamilienhaus auf. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde hierbei Bargeld entwendet. Die Polizei nahm vor Ort die Ermittlungen auf und leitete nach der Spurensicherung ein Strafverfahren ein.

Jemgum- Unfall mit Lkw unter Alkoholeinfluss- Am gestrigen Abend gegen 23 Uhr befuhr ein polnischer Sattelschlepper mit Auflieger die Oldendorper Straße (Landesstraße 2) in Richtung Oldendorp. Hierbei kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über die weiche Berme in einen wasserführenden Graben. Bei der Überprüfung vom 51 jährigen polnischen Fahrer stellte die Polizei eine Alkoholbeeinflussung von 1,61 Promille fest. Diese Beeinträchtigung der Fahrtauglichkeit ist nach derzeitigem Ermittlungsstand auch unfallursächlich. Der alkoholisierte Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden am Lkw und Auflieger kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Entnahme einer Blutprobe war unumgänglich. Auch wurde der Führerschein vorläufig sichergestellt. Über den Lkw-Eigentümer aus Danzig wurde eine Bergungsfirma aus Neermoor mit der Bergung am Montagvormittag beauftragt. Neben der Polizei war auch die Untere Wassserbehörde zur Prüfung einer eventuellen Gewässerverunreinigung im Einsatz.

Moormerland- Fahren unter Alkoholeinfluss- In den frühen Morgenstunden am heutigen Sonntag gegen 05:15 Uhr befuhr ein 58 jähriger Niederländer aus Bedum/Provinz Groningen mit seinem Pkw Audi die BAB 31 aus Emden kommend in Richtung Autobahndreieck Leer. Verkehrsteilnehmer meldeten der Autobahnpolizei Leer, dass der Niederländer seinen Pkw mit erheblichen Schlangenlinien führt. Bei einer Kontrolle in Höhe der Anschlussstelle Neermoor konnten Beamte der Autobahnpolizei einen Atemalkoholwert von 1,43 Promille bei dem Niederländer feststellen. Es erfolgte eine Blutentnahme und die vorläufige Sicherstellung vom niederländischen Führerschein. Die Pkw- Schlüssel wurden ebenfalls vorläufig sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu unterbinden. Nach der Einleitung von einem Strafverfahren wurde der Niederländer polizeilich entlassen.

Leer- Unfallflucht durch Radfahrerin- Bereits am vergangenen Donnerstag, den 03.05.2018, gegen 14:45 Uhr ereignete sich in der Annenstraße ein Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht. Eine 31 jährige Fiat-Fahrerin aus Leer befuhr die Annenstraße in Richtung Augustenstraße. An der Einmündung zur Großstraße musste die Leeranerin verkehrsbedingt anhalten. Zeitgleich kam aus der Großstraße eine Radfahrerin und fuhr gegen die linke Fahrzeugseite vom Pkw Fiat. Hierbei wurde der linke Kotflügel und die Motorhaube beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte die Radfahrerin ihre Fahrt auf der Großstraße fort. Die Polizei Leer bittet in dieser Unfallsache um etwaige Hinweise.

Emden – Psychisch auffällige Person in Emden- Gestern Abend gegen 22 Uhr meldeten Anwohner aus der Nordertorstraße in Emden eine verhaltensauffällige männliche Person auf dem Dach von einem Mehrfamilienhaus. Sofort eingesetzte Polizeibeamte vom PK Emden und vom Rettungsdienst konnten vor Ort auf dem Dach von einem Mehrfamilienhaus einen 32 jährigen Emder feststellen, der sich in einer außergewöhnlichen psychischen Situation befand. Ferner warf der Emder vereinzelt Dachziegel auf die Nordertorstraße und gefährdete dadurch Personen und Sachwerte. Durch die Feuerwehr und Polizei wurde die Nordertorstraße abgesperrt. Mit gezielter besonnener Gesprächsführung durch besonders geschulte Polizeibeamte gelang es heute Morgen gegen 05:50 Uhr den jungen Emder in die Obhut der Polizei zu bewegen. In der Folge wurde der unverletzte Mann in das Klinikum Emden eingeliefert. Erste Ermittlungen der Polizei ergaben einen konkreten Einfluss und Besitz von Betäubungsmittel. Hierzu musste die Polizei ein Strafverfahren einleiten.

Emden- Diebstahl im Bahnhof- Am Sonntagmorgen gegen 07:30 Uhr legte eine 51 jährige Frau aus Lippstadt/Westfalen ihr Mobiltelefon der Marke LG in schwarz auf ihren Reisekoffer ab. Nach der Bedienung vom Fahrkartenautomat im HBF Emden bemerkte die Reisende, dass ein unbekannter Täter diese Gelegenheit zum Diebstahl ausnutzte.


Anzeige: SuchDeinBuch