Israelis fühlen sich in Moormerland willkommen. Gitta Connemann besucht Austauschschüler in der FCSO

0
336

Foto: Die israelischen Austauschschüler und ihre deutschen Mitschüler der FSCO Veenhusen freuten sich über den Austausch mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann.

 
 
VEENHUSEN. Wie denken Deutsche über uns? Was ist ihr Lieblingsort in Israel? Und was macht eigentlich eine Bundestagsabgeordnete? Mit diesen und vielen anderen Fragen löcherten Austauschschüler aus Binjamina (Israel) jetzt die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann bei einem Besuch der FCSO in Veenhusen.    Die jungen Israelis nehmen an einem Schüleraustausch teil. Bereits seit Jahren wird dieser zwischen der FCSO und der Partnerschule im Herzen Israels aktiv gelebt. Die Schülerinnen und Schüler sind zwischen 15 und 17 Jahre alt. Sie leben bei Gastfamilien in Moormerland und lernen mit ihren deutschen Mitschülern.  Mit Gitta Connemann diskutierten die Jugendlichen über die unterschiedlichen politischen Systeme, die Koalitionsverhandlungen und über Vorurteile. Die israelischen Schüler berichteten von ihren ersten Tagen: “Manche denken, die Deutschen seien  kühl und distanziert. Aber das stimmt überhaupt nicht. Wir wurden wunderbar aufgenommen und fühlen uns hier zu Hause.”   Gitta Connemann ist Vizepräsidentin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und engagiert sich seit Jahren für den Jugendaustausch. Sie ist sich sicher: “Wir brauchen viel mehr Aktionen wie diese. Nur wer bereit ist, andere Länder, andere Kulturen, andere Menschen kennenzulernen, kann Vorurteile abbauen.”


Anzeige: