Oskar-Rosi-Ausstellung im Kunsthaus Leer eröffnet

0
299

Die musikalische Umrahmung der Vernissage übernahmen Lea und Sarah Weiss, Schülerinnen der Kreismusikschule Leer, die mit ihrem Harfenspiel die Zuhörenden begeisterten und sie auf die Kunstbetrachtung einstimmten. Foto: Jürgen Bambrowicz

 

Am vergangenen Sonntag lockte die Eröffnung der Ausstellung „Oskar Rosi (1922 – 2010). Im Einklang mit der Natur“ zahlreiche interessierte Gäste in das Kunsthaus Leer. Nachdem die stellvertretende Landrätin, Grietje Oldigs-Nannen, die Anwesenden begrüßt hatte, führte die Leiterin des Kunsthauses Leer, Susanne Augat, in die Ausstellung ein und stellte den vielseitigen Künstler vor: Oskar Rosi, der auf der Krim aufgewachsen ist, ging nach seinem Kunststudium in Odessa und Berlin nach Ravenna, um dort die Mosaikherstellung zu erlernen.

In den 1960er-Jahren eröffnete er ein Atelier für diese Technik in Frankfurt am Main und stattete fortan deutschlandweit Kirchen und andere Gebäude mit Mosaiken und Buntglasfenstern aus. Außerdem malte er Porträts, Selbstbildnisse, Stillleben und Landschaften. Spätestens seit seiner Übersiedlung nach Ostfriesland (1973) wandte sich Rosi auch der Verwendung von Naturmaterialien zu, wodurch sich sein künstlerisches Repertoire um Skulpturen und Reliefs aus Holz, Metall, Stein oder Keramik nochmals erweiterte.

Die musikalische Umrahmung der Vernissage übernahmen Lea und Sarah Weiss, Schülerinnen der Kreismusikschule Leer, die mit ihrem Harfenspiel die Zuhörenden begeisterten und sie auf die Kunstbetrachtung einstimmten.

Die Ausstellung ist geöffnet von dienstags bis donnerstags sowie sonntags von 14 bis 17 Uhr.

Kunsthaus Leer Turnerweg 5
26789 Leer
0491 926-1531
info@kunsthaus-leer.de
www.kunsthaus-leer.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag und sonntags von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung.