POL-LER: Pressemeldung vom 13.08.2017

0
756

Brände

Bunde – Am Katjedeep wurde am Samstag gegen 16:00 Uhr starke Rauchentwicklung aus einer Firmenhalle gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein in einer Halle gelagerter Hochdruckreiniger sich aus bisher ungeklärter Ursache entzündete. Gebäudeschaden entstand nicht.

Weener – Auf einem öffentlichen Parkplatz in der Burgstr. geriet ein Pkw Ford am Sonntag gegen 02:30 Uhr in Brand. Der Pkw brannte komplett aus. Weder zur Brandursache noch zur Schadenshöhe können zur Zeit Angaben gemacht werden.

Leer – Gegen 20:30 Uhr am Samstag geriet ein Holzschuppen bzw. Wintergarten eines leerstehenden Wohnhauses in der Ubbo-Emmius-Str. in Brand. Ein angrenzendes Fenster zum Gebäude wurde durch die Hitzeentwicklung zerstört. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Feuerwehren aus Leer und Bingum, die insgesamt mit 7 Fahrzeugen und 40 Kameraden im Einsatz waren, schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfallfluchten – Zeugen gesucht

Leer – Am Samstag kam es zu zwei Unfallfluchten im Stadtgebiet. Zwischen 11:30 Uhr und 12:00 Uhr wurde der rechte Außenspiegel eines Pkw Mazda, der auf dem Parkplatz des ‘Multi-Süd’ stand, beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

In der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 12:10 Uhr wurde auf dem McDonalds-Parkplatz vermutlich beim Rangieren ein Pkw Ford Galaxy angefahren und im Bereich des vorderen Radkastens auf der Fahrerseite beschädigt. Hier entstand ein Schaden über ca. 600 Euro.

In beiden Fällen bittet die Polizei um Hinweise.

Verkehrsunfall

Emden – Im Bereich der Petkumer Str. / Wykhoffweg ist es am Samstag um ca. 12:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Eine 29-jährige aus Emden wollte mit ihrem VW Multivan von der Straße ‘Ditzumer Weg’ nach links in die Petkumer Straße Richtung stadteinwärts einfahren. Gleichzeitig wollte eine ebenfalls aus Emden stammende 76-jährige mit ihrem PKW VW Golf aus dem Wykhoffweg nach links in die Petkumer Straße Richtung stadtauswärts einfahren. Der Abbiegevorgang der beiden Fahrzeuge sollte voreinander vorbeiführen. Die 29-jährige kam beim Einfahren jedoch zu weit auf die Gegenfahrbahn, sodass sich die beiden Fahrzeuge an den jeweiligen rechten Seiten berührten. Auf Grund dieses Zusammenstoßes rutschte die 29-jährige mit ihrem Fuß weiter auf das Gaspedal und kollidierte frontal mit einem verkehrsbedingt wartenden VW Golf. Der 29-jährige Leeraner stand mit seinem PKW auf der Petkumer Straße in Richtung stadtauswärts und musste auf Grund einer Rot-Phase an der LZA warten. Er wurde durch die Kollision leicht verletzt und einem Krankenhaus in Emden zugeführt, welches er nach kurzer Behandlung wieder verlassen konnte.

Sachbeschädigung – Zeugen gesucht

Leer – In der Zeit von Freitag, 22:00 Uhr bis Samstag, 10:00 Uhr, wurde der Heckscheibenwischer eines auf dem Parkplatz ‘An der großen Bleiche’ abgestellten Pkw Renault Clio abgebrochen. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro.

Trunkenheitsfahrten

Emden – Gegen 03:30 Uhr wurde am Sonntag am ‘Alter Markt’ ein Roller mit Versicherungskennzeichen überprüft, da dieser etwas schnell unterwegs gewesen ist. Bei näherer Betrachtung wurde festgestellt, dass das Kennzeichen von der Farbe Blau auf Schwarz überschrieben war. Weiterhin stand der 18-jährige aus Emden unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von 1,40 Promille. Die entsprechenden Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Bunde – In der Weenerstr. wurde gegen 04:00 Uhr ein Pkw Golf aus den Niederlanden kontrolliert. Ein Alkoholtest bei dem 23-jährigen Fahrer ergab einen Wert von 0,76 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Moormerland – Am Sonntag ist ein Pkw Opel in der Rorichumer Str. gegen 06:30 Uhr leicht von der Straße gerutscht. Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort fest, dass der 51-jährige Fahrer aus Moormerland alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von 1,50 Promille. Durch einen weiter durchgeführten Test auf Drogen wurde festgestellt, dass der Fahrer zusätzlich Kokain- und THC-substanzen zu sich genommen hatte. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Weder am Fahrzeug noch am Fahrbahnrand entstand ein Schaden.

Anzeige: LeserECHO