POL-LER: Pressemeldung vom 12.08.2017

0
1574

Körperverletzungen

Westoverledingen – Beim Holi-Festival in Völlenerkönigsfehn kam es am gestrigen Abend zu diversen Auseinandersetzungen zwischen den Besuchern. U.a. schlug ein 26-jähriger aus Westoverledingen einem 19-jährigen Opfer aus Garrel mehrfach ins Gesicht. Dieser wurde dadurch leicht verletzt. Ein 17-jähriger aus Westoverledingen schubste einen 15-jährigen Papenburger zu Boden und trat mehrfach gegen dessen Kopf. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Der 17-jährige hatte einen Alkoholwert von 2,3 Promille. Insgesamt war eine sehr angespannte Stimmung unter den ca. 400 Gästen festzustellen. Aufgrund dieser Umstände entschied der Veranstalter, das Festival um 22:30 Uhr zu beenden.

Körperverletzung mit anschließendem Widerstand

Leer – Gegen 22:30 Uhr ist es am Samstag in der Heisfelder Str. zu Streitigkeiten zwischen einem Päärchen gekommen. Eine 28-jährige aus Rhauderfehn schlug und trat mehrfach auf ihren 32-jährigen Freund ein. Als die gerufenen Beamten den Streit schlichten wollten ging die 28-jährige sofort auf die Beamten los und griff diese an. Sie wurde zu Boden gebracht und der Dienststelle zugeführt. Hier wurde ein Alkoholwert von 1,78 Promille festgestellt. Weiterhin war sie im Besitz von Amphetaminen. Die Frau nächtigte bei der Polizei. Gegen sie wurden diverse Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.

Sachbeschädigungen – Zeugen gesucht

Leer – Am Freitag wurde in der Zeit zwischen 19:45 Uhr und 22:30 Uhr ein Scheibenwischer eines auf dem Parkplatz an der ‘Großen Bleiche’ abgestellten Pkw Audi abgebrochen. Hier entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

Rhauderfehn – In der Zeit zwischen Freitag, 23:00 Uhr und Samstag, 06:00 Uhr, wurde die Heckscheibe eines Audi in der 1.Südwieke / Ecke Geschwister-Weinberg-Str. eingeschlagen. Der Schaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt.

Westoverledingen – Bereits am Donnerstag wurde im Zeitraum von 17:30 Uhr bis 19:15 Uhr die Motorhaube eines in der Völlener Dorfstr. geparkten Pkw Hyundai zerkratzt. Der Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Ebenfalls am Donnerstag wurde zwischen 17:30 Uhr und 20:30 Uhr die rechte Seite eines in der Hauptstr. abgestellten Pkw Peugeot zerkratzt, wodurch ein geschätzter Schaden von 500 Euro entstand.

Leer – Zwei Freunde hatten von Samstag auf Sonntag ein kleines Treffen in der Neuen Str. und tranken offensichtlich ein wenig zu viel. Der 27-jährige Gast des Hauses nahm sich gegen 02:00 Uhr einen Stuhl und warf diesen in die Terrassentür. Im Anschluß an diese Aktion sank er zusammen und musste mit dem gerufenen Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden. Es handelte sich offensichtlich um einen Schwächeanfall bedingt durch eine festgestellte Alkoholmenge von 2,13 Promille. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Weener A 31 – Gegen 13:30 Uhr ist es auf der A 31 in Richtung Leer zu einem Zwischenfall zweier Verkehrsteilnehmer gekommen. Nach vorherigen Unstimmigkeiten bzgl. der Fahrweisen fuhr ein 36-jähriger aus Großefehn mit seinem Pkw VW am Parkplatz Rheiderland von der Autobahn ab. Als der weitere, 48-jährige Beteiligte aus Bad Zwischenahn, mit seinem Pkw Renault auf dem Hauptfahrstreifen an diesem vorbei fuhr, warf der 36-jährige eine volle mit Sprudel gefüllte Flasche gegen das Fahrzeug des Ammerländers und beschädigte es dadurch. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Betrunkene Radfahrer

Leer – Gegen 01:30 Uhr fielen den Beamten in der Fußgängerzone am Sonntag zwei Radfahrer auf, die ohne Licht unterwegs waren und Schlangenlinie fuhren. Eine Überprüfung ergab, dass der 45-jährige Leeraner einen Alkoholwert von 1,79 Promille in der Atemluft hatte. Seine ebenfalls aus Leer kommende 38-jährige Begleiterin wies einen Alkoholwert von 2,1 Promille vor. Beiden wurde Blut abgenommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Emden – Gegen 16:00 Uhr haben die Beamten im Stoppelweg am Freitag ein Kleinkraftrad kontrolliert, welches augenscheinlich zu schnell fuhr. Eine Überprüfung des 15-jährigen Fahrers aus Emden ergab, dass er keine notwendige Fahrerlaubnis hatte.

Verkehrsunfallfluchten – Zeugen gesucht

Emden – In der Zeit von Donnerstag, 21:45 Uhr bis Freitag, 13:30 Uhr, wurde ein in der Clara-Schumann-Str. am Fahrbahnrand geparkter Opel Astra beschädigt und ein Schaden über ca. 150 Euro verursacht. Der Beschuldigte entfernte sich. Ebenfalls am Fahrbahnrand wurde ein VW Polo in der Graf-Edzard-Str. geparkt. Im Zeitraum zwischen 12:30 Uhr und 15:30 Uhr sind am Freitag diverse Lackkratzer an der Fahrertür verursacht worden.

Ostrhauderfehn – Um 09:30 Uhr am Freitag wurde ein Auslieferungsfahrzeug am Fahrbahnrand der Holterfehner Str. in Höhe der Sonnenstr. abgestellt. In der Zeit bis 10:30 Uhr wurde der linke Außenspiegel sehr stark beschädigt. Verursacht hat diesen Schaden vermutlich ein LKW ohne Anhänger. Der Schaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt.

A 31 – Gegen 23:45 Uhr hat sich auf der A 31 zwischen der Anschlussstelle Weener und dem Autobahndreieck Bunde am Freitag eine Verkehrsunfallflucht mit höherem Sachschaden ereignet. Ein niederländischer Abschlepper befuhr die Überholspur in Richtung Emsland als plötzlich ein Lkw-Gespann vom Hauptfahrstreifen auf die linke Spur wechselte, um ein Wohnwagengespann zu überholen. Der Abschlepper konnte eine Kollision mit dem Verursacher lediglich durch Ausweichen in die Mittelschutzplanke verhindern. Der Fahrer des LKW-Gespannes setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Geschehnisse zu kümmern. Der niederländische Abschlepper musste selbst abgeschleppt werden. Kurzzeitig wurde die Überholspur zur Fahrbahnreinigung gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7000 Euro.

Verkehrsunfälle

Westoverledingen – Gegen 19:45 Uhr kam es am Freitag zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person. Ein 27-jähriger aus Westoverledingen befuhr die Marker Str. in Richtung Völlen und kam aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Pkw VW nach Rechts von der Fahrbahn ab. Er kollidierte dort mit einem Baum und erlitt schwere Kopfverletzungen. Nach Angaben der Ärzte bestehe jedoch keine Lebensgefahr. Am Pkw entstand Totalschaden.

Nortmoor – Gegen 03:30 Uhr befuhr am Samstag ein 28-jähriger aus Südbrookmerland die Gewerbestr. und geriet in einer Rechtskurve mit seinem Pkw Opel nach Links von der Fahrbahn ab, ehe er in einem Zaun mit seinem Fahrzeug zum Stehen kam. Eine Überprüfung ergab, dass der Pkw-Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Nach einem Test mit einem Ergebnis von 1,07 Promille wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt.