IHKs für gemeinsames Vorgehen bei Tourismus-Vermarktung

0
783
Unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung zum Strategieprozess für die zukünftige Tourismusentwicklung an der Küste (v. l.): Die IHK-Präsidenten (vorn) Gert Stuke (Oldenburg) und Dr. Bernhard Brons (Emden) sowie die Hauptgeschäftsführer (hinten)  Dr. Joachim Peters (Oldenburg) und Dr. Torsten Slink (Emden). (Bild: IHK)

Oldenburg/Emden/Dangast.  Unter der Überschrift „Tourismus” stand ein Treffen der Präsidien der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg kürzlich im „Weltnaturerbeportal“ in Dangast. Die Präsidien betonten die wirtschaftliche Bedeutung des Wirtschaftszweiges Tourismus für den Nordwesten.

Zu Gast war der Landrat des Kreises Friesland, Sven Ambrosy, der zugleich Vorsitzender des Tourismusverbandes Nordsee e. V. ist.  Er vermittelte einen Einblick in das Tourismusmarketing und den geplanten Strategieprozess für das zukünftige Destinations-management an der Nordsee. Die beiden Präsidien unterzeichneten einen „Letter of Intent“, in dem sie erklären, den Strategieprozess zu unterstützen.

Dr. Bernhard Brons, Präsident der IHK für Ostfriesland und Papenburg:  „Den Marketingprozess anzustoßen und zu gehen ist notwendig und richtig, auch im Hinblick  auf den Wettbewerb mit anderen Destinationen. Gleichwohl ist uns bewusst, dass es ein schwieriger Weg ist, das gemeinsame Ziel zu erreichen. Er wird dann erfolgreich sein, wenn die Handelnden mitgenommen werden und gegenseitiges Vertrauen entsteht.“

Außerdem beschlossen die Präsidien eine gemeinsame „Tourismuspolitische Erklärung”. Darin sprechen sie sich dafür aus, Produktentwicklung und Marketing effizient zu organisieren und fordern vom Land Niedersachsen Unterstützung für diesen Prozess. Da vor allem Gastronomie und Hotellerie vom Fachkräftemangel betroffen seien, müssten die Unternehmen ihre Arbeitgebermarke stärken und das Land die Ausstattung der Bildungseinrichtungen verbessern. Weiter sei es wichtig, die touristische Infrastruktur zu optimieren, besonders die verkehrliche Erreichbarkeit sei von Bedeutung. Auch müsse der flächendeckende Breitbandausbau in Glasfasertechnik im Nordwesten unbedingt beschleunigt werden. „Dies ist die Voraussetzung für die Digitalisierung in allen Branchen – gerade im Tourismus”, so Gert Stuke, Präsident der Oldenburgischen IHK.

Tourismuspolitische Erklärung im Internet: www.ihk-emden.de (Nr. 3810060)

Anzeige: noosten – Werbung Zur Internetseite: noosten.de