Blaulichtmeldungen vom 18.06.2017

0
1977

 

 

FW-LK Leer Detern (ots) – In der Nacht zum Sonntag wurde die Feuerwehr Detern- Stickhausen-Velde zunächst zu einem PKW Brand in die Ahornstraße alarmiert. Ein Auto unter einem Carport war in Brand geraten. Anwohner hatten das Feuer um 02:45 Uhr entdeckt und den Notruf abgesetzt.

Die Flammen breiteten sich rasend schnell aus. Noch vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte das Feuer einen zweiten PKW unter dem Carport eines Nachbarn erfasst und dehnte sich dann auf das direkt angebaute Wohnhaus aus. Die ersten Kräfte erhöhten sofort die Alarmstufe weitere Feuerwehren aus Filsum und Amdorf-Neuburg wurde alarmiert.

Das Feuer war bereits in den Dachstuhl eines Hauses gezogen. Die Feuerwehren gingen unter schwerem Atemschutz vor. Zum einen wurden die Flammen in dem Haus bekämpft und zum anderen die brennenden Autos abgelöscht, inzwischen war auch ein dritter PKW betroffen, eine weitere Ausbreitung auf ein zweites Haus konnte weitestgehend verhindert werden.

Es dauerte rund eine Stunde, bis die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle hatten. Neben den drei PKWs, die wie die Carports vollständig zerstört wurden, ist ein Einfamilienhaus schwer beschädigt worden. An einem zweiten Haus, auf der anderen Seite der PKW Abstellplätze gab es durch die starke Hitzestrahlung ebenfalls einige Schäden.

Warum es zu dem Feuer gekommen ist und ob es eine Verbindung zu einem PKW Brand in der Nacht zum 26. Mai an der selben Adresse gibt ist jetzt Bestandteil polizeilicher Ermittlungen. Der Brandort wurde für weitere Untersuchungen zunächst beschlagnahmt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Einsatz dauerte bis 8 Uhr am Sonntagmorgen.

Feuer im Heulager

FW-LK Leer: Am frühen Morgen brannten Paletten und Rundballen in Rhaude später dann noch eine Wallhecke

Rhaude (ots) – Am Sonntagmorgen gegen 06:54 Uhr bemerkten Passanten ein Feuer in einem Heulager an der B438 in Marienheil und riefen die Feuerwehr. Einsatzkräfte aus Rhaude und Westrhauderfehn wurden alarmiert.

Beim Eintreffen standen dann mehrere Holzpaletten und zwei Rundballen in Brand. Ein sofort eingeleiteter Löschangriff verhinderte eine weitere Ausbreitung auf das Heulager. Nach rund einer Dreiviertelstunde konnte der Einsatz dann beendet werden.

Rund zwei Stunden später um 08:53 Uhr musste die Feuerwehr Rhaude dann ein weiteres Mal ausrücken. Am Twedelnweg war eine Wallhecke in Brand geraten. Die Feuerwehr war wenige Minuten nach dem Alarm mit 11 Mann vor Ort und konnte das Feuer schnell ablöschen.

In beiden Fällen ermittelt jetzt die Polizei, da die Brandursache jeweils unklar ist.

 

 

POL-LER: ++Verstoß gegen das Waffengesetz++Trunkenheit im Straßenverkehr++Verkehrsunfallflucht++Brand eines Einfamilienhauses++

Verstoß gegen das Waffengesetz

Leer – Im Rahmen einer Kontrolle am Sonntag um 00:45 Uhr in der Hauptstraße, wurde bei zwei männlichen Jugendlichen aus Leer (16 und 17 Jahre alt) ein Schlagring sowie eine Schreckschusspistole aufgefunden. Die Waffen wurden sichergestellt und gegen beide ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Wie die Jugendlichen an die Waffen gelangt sind, wird Gegenstand der Ermittlungen sein.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Emden – Ein 23-jähriger Mann fuhr am Samstag um 04:15 Uhr auf dem Neuen Markt in Emden mit seinem Fahrrad in starken Schlangenlinien, als er durch eine Streifenbesatzung angehalten wurde. Im Rahmen der Überprüfung wurde festgestellt, dass dieser erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand (1,64 Promille) und daher absolut fahruntüchtig war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und eine Blutprobe entnommen.

Verkehrsunfallflucht

Ostrhauderfehn – In der Dorfstraße kam es heute gegen 05:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein VW Golf in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Laternenmast sowie einen Baum prallte. Nach Zeugenangaben entfernte sich unmittelbar nach dem Unfall der männliche Fahrzeugführer unerkannt vom PKW, ohne Maßnahmen zur Schadensregulierung einzuleiten. Die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden aufgenommen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Leer in Verbindung zu setzen.

Brand eines Einfamilienhauses

Detern – Um 02:44 Uhr erhielt die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland über den Notruf die Mitteilung, dass in der Ahornstraße ein, unter einem Carport abgestellter, PKW in Brand geraten sei. Beim Eintreffen der Feuerwehr sowie der Polizei war das Feuer bereits auf den Carport, einen benachbarten Carport und dort abgestellte weitere zwei PKW übergegriffen. Weiterhin breitete sich das Feuer bis in den Dachstuhl des Hauses am Brandentstehungsort aus und auch das benachbarte Haus wurde die Hitzeeinwirkung in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache steht noch nicht fest, eine Brandstiftung kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Bereits am 26.05.2017 hat an der gleichen Anschrift bereits ein PKW gebrannt, hierbei ist im Rahmen der Ursachenermittlung ein technischer Defekt festgestellt worden. Die Feuerwehr war mit sieben Einsatzfahrzeugen und etwa 45 Einsatzkräften vor Ort. Personen wurden nicht verletzt. Die Summe aller Sachschäden wird auf einen unteren sechstelligen Betrag geschätzt.