Leer wird zur Filmstadt

0
52

459746_319759114765362_29990005_o

Dreharbeiten für den Kinofilm „Meine teuflisch gute Freundin“

Erneut ist die Leeraner Altstadt Schauplatz für Dreharbeiten. Am 17. Mai wird auf dem Leeraner Wochenmarkt am Ernst-Reuter-Platz gedreht. Gegen Mittag wechselt das Filmteam den Standort. Dann heißt es an der Ecke Brunnenstraße/Rathausstraße „Ruhe bitte, wir drehen!“ Der Film „ Meine teuflisch gute Freundin“ wird für das Kino gedreht. Er basiert auf dem Roman „How to be really bad“ der Autorin Hortense Ullrich.

300x250
Werbebanner: Zweirad Hackmann

Im Mittelpunkt der turbulenten Geschichte steht die Tochter des Teufels, Lilith, die ihr eintöniges Leben in der Hölle satt hat und deshalb einen Pakt mit ihrem Vater schließt: Eine Woche hat sie Zeit, um auf der Erde einen guten Menschen zum Bösen zu bekehren. Lilith stellt dabei nicht nur das Leben der Tochter ihrer Gastfamilie Greta auf den Kopf. Emma Bading spielt die Tochter des Teufels. Janina Fautz stellt Greta dar. Ihr Filmvater ist Oliver Korittke. Janina Fautz und Oliver Korittke haben übrigens bereits in der Krimiserie „Wilsberg“ gemeinsam vor der Kamera gestanden.

Weitere Rollen sind mit bekannten Schauspielern wie Samuel Finzi und Alwara Höfels besetzt.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis dafür, wenn es aufgrund der Dreharbeiten am 17. Mai in der Zeit von 14 bis 19 Uhr zu vorübergehenden Straßensperrungen kommt. Der Parkplatz am Rathaus wird ab dem 15. Mai ab 18 Uhr gesperrt, da dieser bereits am 16. Mai für die Fahrzeuge der Produktionsfirma benötigt wird. Die Sperrung des Parkplatzes endet am 18. Mai um 18 Uhr. Auf dem Wochenmarkt kann wie immer uneingeschränkt eingekauft werden.