Schwerer Verkehrsunfall auf der A28

0
4

20440612-blaulicht-dpa-jkBkeSjwacjCif4n6b

Filsum (ots) – Auf der Autobahn 28 ist es am Samstagabend gegen 19:10 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Filsum und Apen/Remels in Fahrtrichtung Oldenburg, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine Frau musste schwer verletzt durch die Feuerwehr befreit werden.

Die Frau war mit ihrem VW Polo aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen kollidierte dann mit einem Pfeiler des Anschlussstellen Schildes und blieb nach kurzer Strecke dann in einem Straßengraben liegen. Ersthelfer waren sofort zur Stelle und alarmierten die Einsatzkräfte.

Die Fahrerin war eingeklemmt und zunächst nicht ansprechbar. Durch die Lage des PKW in dem Graben war ein Öffnen der Türen auch nicht möglich. Die Regionalleitstelle alarmierte den Rettungsdienst und einen Notarzt, sowie die Feuerwehren aus Filsum, Detern-Stickhausen-Velde und Lammertsfehn. Ein angefragter Rettungshubschrauber konnte wegen des Wetters nicht starten.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte wurde die eingeklemmte Fahrerin durch Rettungsdienst und Notarzt noch im PKW erstversorgt. Sie war zwischenzeitlich wieder ansprechbar. In Abstimmung mit dem Notarzt bereitete die Feuerwehr dann die technische Rettung vor. Die Einsatzkräfte entfernten das Dach des Polos und konnten die schwer verletzte Fahrerin dann noch oben heraus befreien. Sie wurde dann in ein Krankenhaus gebracht.

Ein erster Verdacht, dass sich möglicherweise noch Kinder im Wagen befanden, bestätigte sich zum Glück nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen um den Unfallhergang und die Ursache zu klären. Die Polizei organisierte auch die Bergung des Unfallfahrzeuges. Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach rund eineinhalb Stunden beendet werden.

KLBZ