Unfall mit verletzten Personen auf der A28 – Säuglinge kamen ohne Blessuren davon

0
78

20440612-blaulicht-dpa-jkBkeSjwacjCif4n6b

Am Samstag, gegen 14:40 Uhr, kam es auf der Autobahn 28, zwischen den Anschlussstellen Westerstede und Apen/Remels (Fahrtrichtung Leer) zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden. Der 34jährige Fahrer eines VW fuhr mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei Sichtbehinderung durch Regen (Gischt) auf ein vor ihm fahrenden BMW auf. In dem Fahrzeug befanden sich zwei Frauen (22 / 23 Jahre) aus Ostrhauderfehn mit ihren zwei Säuglingen. Durch den heftigen Anprall wurde der BMW von der Fahrbahn geschleudert und landete ca. 15 Meter entfernt auf einem Wildschutzzaun. Die in ihren Kindersitzen gut gesicherten Säuglinge kamen glücklicherweise ohne Blessuren davon. Die zwei Frauen sowie der VW-Fahrer wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 20000 Euro, am Autobahnkörper ein Schaden von ca. 500 Euro. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn durch eine Spezialfirma gesäubert werden. Im Rahmen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten stockte der Verkehr zwischenzeitlich. Eine Vollsperrung der Autobahn war jedoch nicht notwendig.

 

Beilagen

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot:

Fachverlag Tonsor
Leinestraße 8
D-26802 Moormerland

Tel.: 04954 – 95 40 427

Mail: info@leeraner-bz.de