Leeraner Bridge-Spielerinnen beim Turnier in Elblag

0
142
Das Foto zeigt von links: Bürgermeisterin Beatrix Kuhl, Elisabeth Reinecke und Cornelia Hanses.
Das Foto zeigt von links: Bürgermeisterin Beatrix Kuhl, Elisabeth Reinecke und Cornelia Hanses.
Das Foto zeigt von links: Bürgermeisterin Beatrix Kuhl, Elisabeth Reinecke und Cornelia Hanses.

Zwei Leeraner Bridge-Spielerinnen machen sich am 27. Februar auf den Weg in die polnische Partnerstadt der Stadt Leer. Cornelia Hanses und Elisabeth Reinecke werden am „Elblag Mayors Bridge Tournament of Elblags Twin Towns“ teilnehmen.

Durch die Berichterstattung in der Zeitung hatten die beiden von der Einladung der Stadt Elblag erfahren und waren gleich interessiert. Beide spielen seit vielen Jahren Bridge und freuen sich auf die Herausforderung.

Bei dem Turnier treffen die beiden Leeranerinnen auf ein auf ein internationales Teilnehmerfeld. Es werden Teilnehmer/-innen aus Compiegne (Frankreich), Kaliningrad (Russland) Ronneby (Schweden), Stavanger (Norwegen) Ternopil (Ukraine, Pleven (Bulgarien) Riga (Lettland) und Vilnius (Litauen) erwartet.

Bürgermeisterin Beatrix Kuhl wünschte ihnen viel Erfolg und gab ihnen ein Gastgeschenk für den Oberbürgermeister Witold Wróblewski mit auf die Reise.

Die Stadt Leer unterstützt dieses Partnerschaftsprojekt gern. Es ist eine gute Gelegenheit, Kontakte zu Bridgespielern anderer Länder zu knüpfen“, so die Bürgermeisterin.

Cornelia Hanses ist schon sehr gespannt auf die Partnerstadt. Sie war bereits in Danzig, aber noch nie in Elblag. Elisabeth Reinecke hat schon in Schottland gelebt und pflegt immer noch den Kontakt zu dem Bridge-Club, dem sie dort angehörte. „Ich spiele auch regelmäßig online Bridge“, erzählte sie im Gespräch mit der Bürgermeisterin.

15841052_1232439413503099_1799738559_n-1