Blaulichtmeldungen 22. Feb. 2017

0
154

20440612-blaulicht-dpa-jkBkeSjwacjCif4n6b

Moormerland – Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw Moormerland – Heute, gegen 06:40 Uhr, kam es auf der Osterstraße in Moormerland zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw. Eine 27-jährige Fahrerin eines VW Touran befuhr die Osterstraße von Timmel kommend in Richtung Neermoor. Beim Abbiegen auf die A31 AS Neermoor übersah sie einen entgegenkommenden VW Golf, der von einer 20-jährigen Moormerländerin gefahren wurde. In Folge des Zusammenstoßes wurde der VW Touran der Unfallverursacherin gegen einen weiteren VW Golf geschleudert, der von einem 50-jährigen Auricher gefahren wurde. Sowohl der VW Touran als auch der VW Golf des Moormerländers waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Des Weiteren sind vor Ort Betriebsstoffe der Fahrzeuge ausgelaufen. Keiner der Unfallbeteiligten wurde verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste auch die Fahrbahn halbseitig gesperrt werden. Der polizeiliche Einsatz war gegen 08:20 Uhr beendet.

Rhauderfehn – Pkw gegen Hauswand Rhauderfehn / Collinghorst – Heute, gegen 06:45 Uhr, befuhr eine 35-jährige Frau aus Ostrhauderfehn mit einem VW Beetle den Lehmweg in Richtung Patersweg. An der Einmündung Lehmweg / Patersweg überquerte sie aus bislang ungeklärter Ursache den Patersweg und kollidierte mit einer dortigen Hauswand. Die 35-jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Rhauderfehn – Pkw gegen Baum Rhauderfehn / Backemoor – Eine 18-jährige aus Ostrhauderfehn befuhr heute gegen 07:20 Uhr mit einem AUDI A3 die Ledastraße in Richtung Leer. Hierbei geriet sie aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dortigen Baum. Die 18-jährige wurde durch Unfall schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw musste mit Hilfe eines Krans geborgen werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Moormerland – Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw Moormerland – Am heutigen Tage kam es gegen 08:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Ein 63-jähriger aus Sande befuhr mit seinem VW Passat die L24 von Hesel kommend in Richtung Moormerland. In Höhe der Ausfahrt Jheringsfehn überholte er einen Lkw mit Anhänger. Hierbei geriet er ins Schleudern und kollidierte zunächst mit der linken Mittelschutzplanke und anschließend mit dem Anhänger des Lkw, welcher von einem 61-jährigen Mann aus Barßel gesteuert wurde. Im weiteren Verlauf überschlug sich der VW Passat mehrfach und kam auf der gegenüberliegenden Außenschutzplanke zum Stillstand. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Ein Transport ins Krankenhaus erfolgte nicht. Der VW Passat erlitt einen Totalschaden.

Leer – Unfall zwischen Pkw und Leichtkraftrad Leer – Heute kam es gegen 11:55 Uhr auf der Heisfelder Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad. Eine 75-jährige Fahrerin eines Dacia übersah beim Abbiegen von einem Grundstück auf die Heisfelder Straße einen 17-jährigen Mopedfahrer, der die Heisfelder Straße in stadteinwärtige Richtung befuhr. Der 17-jährige Leeraner versuchte die Kollision durch ein Bremsmanöver zu verhindern. Hierbei geriet er aber ins Rutschen und kollidierte in der Folge mit dem Dacia der Leeranerin. Der 17-jährige wurde hierbei leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Heisfelder Straße im Bereich der Kreuzung Logaer Weg/Dorfstraße gesperrt.

 

FW-LK Leer: Verkehrsunfall mit vermeintlich eingeklemmter Person

Backemoor (ots) – Auf der Ledastraße in Backemoor war es am Mittwochmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 18-jährige Frau war mit ihrem Audi A3 von der Fahrbahn abgekommen und hatte mit dem Fahrzeugheck einen Baum touchiert. Der Audi blieb auf einem, tiefer als die Fahrbahn liegendem, Feld liegen.

Nach einer ersten Meldung war die Fahrerin in ihrem Wagen eingeklemmt, weswegen neben dem Rettungsdienst und einem Notarzt auch die Feuerwehren aus Collinghorst, Westrhauderfehn und Burlage alarmiert wurden.

Die ersten Rettungsmittel waren nach wenigen Minuten vor Ort. Die 18-jährige war schwer verletzt, aber entgegen der Meldung zum Glück nicht eingeklemmt. Eine technische Rettung war nicht mehr erforderlich. Die Feuerwehr unterstützte noch den Rettungsdienst beim Transport der Verletzten vom Feld zum Rettungswagen.

Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde beendet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

15841052_1232439413503099_1799738559_n-1