„Auf die Spiele – fertig – LOS!”: Fortbildung für Jugendgruppenleiter

0
72

122443P

4. März von 11 bis 16 Uhr im Jugendzentrum Leer / Angebot der Jugendpflege Landkreis Leer und Kinder- und Jugendförderung Stadt Leer

Am Sonnabend, 4. März, wird im Jugendzentrum der Stadt Leer von 11 bis 16 Uhr die Fortbildung „Auf die Spiele – fertig – LOS!” für Jugendgruppenleiter statt angeboten.   Die Veranstaltung umfasst fünf Stunden und ist ein gemeinsames Angebot der Jugendpflege des Landkreises Leer und der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Leer. Sie richtet sich an ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter aus dem Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, die mindestens 14 Jahre alt sind.   Gemeinsam werden Spiele für Gruppen ab zehn Personen erarbeitet underlebt. Dazu gehören Kennenlernspiele, Kreisspiele, Spiele mit und ohne Materialien, Spiele mit mehr oder weniger Vorbereitung sowie Spiele mit und ohne Gewinner.   Die Ideen der Teilnehmer werden berücksichtigt und das Anleitungsverhalten wird thematisiert und angewendet. Am Ende der Fortbildung nimmt jeder eine Spielemappe mit nach Hause.

Die Fortbildung dient auch der Verlängerung der Jugendleitercard (Juleica).   Die Kosten betragen neun Euro. Inhaber der Juleica zahlen nach Vorlage des Nachweises fünf Euro.   Da die Teilnahmezahl auf 20 Personen begrenzt ist, wird um verbindliche Anmeldung mit sofortiger Bezahlung gebeten.   Weitere Infos und die Anmeldung gibt es bei Doris Adebahr unter 0491 960 675 20 und doris.adebahr@leer.de     Hintergrundinformationen   Die „Juleica” (Jugendleitercard) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit.   540 Menschen im Landkreis Leer sind derzeit Inhaber einer gültigen juleica (Jugendleitercard). Sie engagieren sich ehrenamtlich im gesamten Landkreis in Jugendhäusern, Vereinen, Verbänden oder Kirchen und leisten somit einen wichtigen Teil der Kinder- und Jugendarbeit vor Ort.   Für gute Jugendarbeit wird das richtige Handwerkszeug benötigt. Das Know-how bekommen die Jugendleiter in regelmäßig stattfindenden Lehrgängen vermittelt. Als Qualifikationsnachweis erhalten die Jugendleiter die Karte. Regelmäßige Fortbildungen – mindestens alle drei Jahre – dienen der Auffrischung, Spezialisierung und dem Kennenlernen neuer Methoden. Sie sind für die Verlängerung der juleica notwendig.

 

16426350_1260581870688853_49289709_n