Förderbank des Bundes investierte 2016 mehr als 80 Milliarden Euro Empfänger im Landkreis Leer profitieren mit 83 Millionen

0
112

988A3561

FRANKFURT / BERLIN / LEER. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat im vergangenen Jahr Bürgerinnen und Bürger, Betriebe und Kommunen im Landkreis Leer mit Finanzierungen von insgesamt 83 Millionen Euro unterstützt. Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann jetzt mitteilte, wurden damit mehr als 1.100 Projekte im Landkreis gefördert.

Laut KfW-Förderreport 2016 sind alleine durch die Mittelstandsbank der KfW leeraner Unternehmensinvestitionen mit insgesamt über 23 Millionen Euro unterstützt worden. Empfänger waren bau1Existenzgründer und Energieprojekte. Zudem wurden die Bereiche Wohnen und Infrastruktur durch die Kommunal- und Privatkundenbank der KfW mit rund 60 Millionen Euro gefördert. Gitta Connemann freut sich: “Die Unterstützung kommt vor Ort an. Über 1.000 Vorhaben haben im vergangenen Jahr im Landkreis Leer eine Förderzusage bekommen. Egal ob Bürgerinnen und Bürger ihre Wohnung modernisieren oder die alte Heizungsanlage auf erneuerbare Energien umstellen. Das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.” Das Investitionsvolumen der KfW ist insgesamt im vergangenen Jahr weltweit auf rund 81 Milliarden Euro gewachsen. Der Renner im Inland waren Wohnungsbaufinanzierungen – auch im Landkreis Leer.

2016 konnten sich mehr als 1.300 Wohneinheiten über Zusagen der KfW freuen. 86 Unternehmen erhielten einen Unternehmens- oder Gründerkredit. Und die Bank setzt mit einer Fördersumme von 35 Milliarden Euro ihren Kurs als einer der größten Finanziers von Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen in Deutschland und weltweit fort. Connemann: “Viele Empfänger im Landkreis Leer profitieren von der Bundesförderung durch die KfW. Diese bringt Schwung für den Häuslebauer, Betriebe und das Klima.”

16427574_1317201531687777_1453797415387929570_n
http://bauwole.de/