Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 18.12.2016

0
765
pol-ler-pressemitteilung-der-polizeiinspektion-leer-emden-vom-18-12-2016
Bild zum Schwertransport in Emden

 

Einbruch in ein Wohnhaus

Moormerland – Unbekannte Täter drangen am Samstag im Tatzeitraum von 17:40 Uhr bis 19:15 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße “An der Friedenskirche” in Veenhusen ein. Bei der Tat wurde Bargeld erbeutet. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden.

Körperverletzung

Leer – Samstagnacht, gegen 23:50 Uhr, kam es in der Mühlenstraße in Leer zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei dem ein 48jähriger Mann und eine 50jährige Frau aus einer Gruppe von mindestens 8 Personen heraus angegriffen wurden. Die Täter sollen zwischen 20 und 30 Jahren alt gewesen sein. Einige der Angreifer sollen grüne Fußballschals getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden.

Schwerer Verkehrsunfall

Moormerland – Bei einem Verkehrsunfall wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen Mitternacht, zwei Personen schwer verletzt. Ein 20jähriger Mann aus Bunde wollte mit seinem Opel Corsa von der Hauptstraße (K 8) in Veenhusen nach links auf die B70 in Richtung Leer abbiegen. Dabei übersah er vermutlich den PKW der Marke VW des gleichaltrigen Moormerländer, welcher die B 70 aus Leer kommend in Richtung Neermoor befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Durch den Unfall wurden die beiden Männer schwer verletzt. Die Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Feuerwehren aus Veenhusen und Warsingsfehn waren ebenfalls vor Ort und unterstützten tatkräftig.

Drei Trunkenheitsfahrten binnen einer Stunde

Emden – Die Emder Polizei zog am Samstagabend in der Zeit von ca. 22.00 Uhr bis 22.45 Uhr 3 betrunkene Fahrzeugführer aus dem Verkehr. Gegen 22:05 Uhr wurde ein 50jähriger Emder als Fahrer eines Opel Astra in der Hansastraße in Emden angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest führte zu einem Ergebnis von 1,26 Promille. Zusätzlich konnte festgestellt werden, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Lediglich 5 Minuten später wurde durch aufmerksame Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 31 ein in Schlangenlinien fahrender BMW gemeldet. Der aus Cuxhaven kommende Fahrer konnte in der Niedersachsenstraße in Emden gestellt werden und sofort wurde die Alkoholbeeinflussung bemerkt. Hier konnte vor Ort ein Alkoholwert von 1,29 Promille ermittelt werden. Weiter fiel der Fahrer eines Opel Vectra auf, welcher einen zivilen Streifenwagen der Emder Polizei in der Straße “Am Delft” mit überhöhter Geschwindigkeit überholte. Während der durchgeführten Kontrolle wurde beim 32-Jährigen ebenfalls Alkoholgeruch festgestellt. Der aus Hinte stammende Fahrer pustete einen Wert von 1,65 Promille und räumte zusätzlich den Konsum von Cannabis ein. In allen 3 Fällen wurden Blutproben entnommen und, sofern vorhanden, die Führerscheine sichergestellt.

Einbruch in Gartenlaube

Emden – Im Zeitraum von Freitag- bis Samstagmittag wurde im Schrebergarten an der Bolardusstraße in Emden in eine Gartenlaube eingebrochen. Der Geschädigte bemerkte, dass ein Fenster eingeschlagen und der Innenraum durchsucht wurde. Seinen Angaben zufolge sei allerdings nichts entwendet worden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Emden in Verbindung zu setzen.

Brand eines PKW

Emden – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 01:20 Uhr, bemerkten Anwohner, wie aus einem Pkw VW Phaeton, welcher an der Straße “Am Bentinkshof” abgestellt war, Rauchschwaden entwichen. Die Hinweisgeber konnten in unmittelbarer Nähe eine männliche Person feststellen, die evtl. etwas mit dem Vorfall zu tun haben könnte und alarmierten daher die Polizei und Feuerwehr, welche einen kompletten Fahrzeugbrand verhindern konnten. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandentstehung aufgenommen.

Schwertransport in Emden

Emden – Seit gestern Abend erfolgt der Transport einer neuen Brücke, die durch das Stadtgebiet Emden verbracht wird. Der Transport soll in den Mittagsstunden des Sonntages sein Ziel erreichen. Bislang kam es nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Samstag, den 17.12.2016.

Leer (ots) – Leer// Mehrere Sachbeschädigungen an PKW

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Schillerstraße sowie der angegrenzende Goethestraße mehrere Pkw von unbekannten Tätern beschädigt. Das Bild der Beschädigungen an den geparkten Pkw zeigte abgebrochene Antennen und Scheibenwischer, rausgerissene Kennzeichen sowie abgetretene Außenspiegel und Beschädigungen am Fahrzeuglack und der Karosserie.Im Rahmen der ersten Ermittlungen vor Ort konnte die Polizei sieben beschädigte Pkw feststellen. Die geschädigten Fahrzeugbesitzer erstatteten Strafanzeige und die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Weitere geschädigte Fahrzeugbesitzer melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Leer/ Emden unter Telefon 0491-976900.

Leer// Sachbeschädigung durch Graffiti

Am frühen Samstagmorgen, gegen 04:20 Uhr, bemerkte ein aufmerksamer Zeuge, dass ein 26 jähriger Mann aus Oldenburg, im Bahnhof Leer einen Schriftzug mit Sprühfarbe auf eine Informationstafel der Deutschen Bahn AG sprühte. Herbeigerufene Polizeibeamte konnten den jungen Oldenburger im Bahnhofsgebäude feststellen. Durch starken Farbnebelantrag an den Händen war das Leugnen der Tat unmöglich. Ferner wurden Farbsprühdosen bei dem jungen Mann aufgefunden. Nach Feststellung der Identität auf der Wache der Polizeiinspektion Leer/ Emden erfolgte die Einleitung von einem Strafverfahren. Die benutzten Farbdosen wurden sichergestellt.

Leer// Verkehrsunfall

Am Samstagmorgen, gegen 08:30 Uhr, kam es auf der Kreuzung Osseweg/ Südring zu einem Verkehrsunfall unter der Beteiligung von zwei Pkw. Nach Unfallermittlungen der Polizei befuhr eine 23 jährige Frau aus Rhauderfehn mit ihrem Pkw VW Polo den Südring in Richtung Bundesstraße 70. Zeitgleich wollte eine 59 jährige Frau aus Ihrhove mit ihrem Pkw Ford vom Südring kommend nach links in den Bereich von einem Verbrauchermarkt abbiegen. Hierbei übersah die Ihrhoverin den entgegenkommenden bevorrechtigten VW Polo. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeugführerinnen leicht verletzt und in ein Leeraner Krankenhaus gefahren. Die beiden beteiligten Pkw zeigten erhebliche Beschädigungen im Frontbereich und ein wirtschaftlicher Totalschaden wird angenommen. Durch ein Abschleppunternehmen wurden beide Fahrzeuge abgeschleppt.

Rhauderfehn// Brand in leerstehendem EFH

Am Samstag, gegen 01:30 Uhr, bemerkte ein 23 jähriger Mann aus Rhauderfehn, während der Autofahrt in der 3. Südwieke, Feuerschein in einem derzeit unbewohntem Einfamilienhaus und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Nach dem Ablöschen der Brandstelle nahmen Brandermittler die Ermittlungen auf. Vermutlich wurde das Feuer vorsätzlich von einer derzeit unbekannten Person entzündet. Es muss angemerkt werden, dass das ältere Einfamilienhaus bereits im Oktober 2016 und im Mai 2015 durch Feuer beschädigt wurde. Ein Zusammenhang aller drei Ereignisse wird derzeit geprüft.

Mitteilungen für den Bereich der Stadt Emden:

Am Freitagmittag, gegen 12:45 Uhr, entwendete ein 21 jähriger Mann aus Emden in einem Verbrauchermarkt im Dollart-Center zwei Packungen mit Spielbausteinen. Diese Tat wurde durch den 41 jährigen Marktleiter beobachtet und in der Folge wurde der Emder angesprochen und festgehalten. Im weiteren Verlauf versuchte der Ladendieb mit den beiden zuvor entwendeten Packungen zu flüchten. Dennoch wurde er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten und anschließend übergeben. Polizeibeamte vom Kommissariat Emden leiteten ein Strafverfahren mit dem Tatverdacht vom räuberischen Diebstahl ein.

Gegen 14:15 Uhr trat der oben genannte Emder erneut polizeilich in Erscheinung. In der Wolthuserstraße schlug er einem 15 jährigen Mädchen aus Emden in die Magengrube und versuchte anschließend, dass in der Hand gehaltene Mobiltelefon zu entwenden. Durch Abwehrbewegungen konnte die junge Emderin dieses abwenden und der Täter flüchtete mit einem Fahrrad zunächst vom Tatort.Im Rahmen der Sofortfahndung wurde der Täter in der Friedrich-Ebert-Straße Straße vorläufig festgenommen und der Wache zugeführt. Hier erfolgte die Ingewahrsamnahme in einer Gewahrsamszelle.

Am Samstagmorgen, gegen 07 Uhr, wurde ein 22 jähriger Mann aus der Krummhörn von einem derzeit unbekanntem Täter, auf dem Neuen Markt, geschlagen. Durch diesen körperlichen Angriff ging der junge Mann zu Boden und verlor für kurze Zeit das Bewusstsein. Diesem Umstand nutzte der Angreifer, um das Mobiltelefon und 30 Euro Bargeld vom Opfer zu entwenden. Polizeibeamte vom Polizeikommissariat Emden nahmen vor Ort die Ermittlungen auf und leiteten ein Strafverfahren ein. Das Opfer wurde im Klinikum Emden medizinische versorgt. Etwaige Zeugen melden sich bitte unter Telefon 04921-8910 bei der Polizei Emden.

Am Freitag, in der Zeit von 20 Uhr bis 22 Uhr wurde auf einem öffentlichen Parkplatz in der Pottgießerstraße ein roter Pkw Skoda beschädigt. Nach Unfallermittlungen der Polizei beschädigte ein unbekannter weißer Pkw, den abgeparkten Skoda im Bereich der hinten linken Stoßstangenecke. Hinweise zu dieser Verkehrsunfallflucht bitte unter Telefon: 04921-8910 an das Polizeikommissariat Emden.

Große Silvester-Party im Ostfriesen-Hof