Tourismuszentrale in Leer meistert erneut Qualitätscheck

0
236
Foto von links: Kurt Radtke (Geschäftsführer Touristik GmbH), Gudrun Bruns, Rudi Doosje, Ninette Habel (alle Mitarbeiter Tourismuszentrale), Beatrix Kuhl (Bürgermeisterin Stadt Leer), Ann-Kristin Wilts (Auszubildende) und Martina Salie (Fachdienst Tourismus, Stadt Leer).
Foto von links: Kurt Radtke (Geschäftsführer Touristik GmbH), Gudrun Bruns, Rudi Doosje, Ninette Habel (alle Mitarbeiter Tourismuszentrale), Beatrix Kuhl (Bürgermeisterin Stadt Leer), Ann-Kristin Wilts (Auszubildende) und Martina Salie (Fachdienst Tourismus, Stadt Leer).
Foto von links: Kurt Radtke (Geschäftsführer Touristik GmbH), Gudrun Bruns, Rudi Doosje, Ninette Habel (alle Mitarbeiter Tourismuszentrale), Beatrix Kuhl (Bürgermeisterin Stadt Leer), Ann-Kristin Wilts (Auszubildende) und Martina Salie (Fachdienst Tourismus, Stadt Leer).

 

Nach unangekündigter Prüfung: Tourist-Information erhält „i-Marke” des Deutschen Tourismusverbandes / Leichte Verbesserung zum letzten Test

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) hat die Tourist-Information des Feriengebiets Südliches Ostfriesland und der Stadt Leer erneut mit der „i-Marke“ ausgezeichnet, so die Mitteilung des Feriengebiets. Das rote Hinweisschild mit dem charakteristischen i für Informationsstelle führt Urlauber nun auf schnellstem Wege zu der vorbildlichen Tourist-Information. Denn nur Tourist-Informationen, die über eine sehr gute Beratungsqualität verfügen, umfangreiche touristische Informationen und zusätzliche Dienstleistungen für Gäste anbieten, können die Auszeichnung erhalten. Die Servicestandards für die i-Marke hat der DTV bundesweit festgelegt. Nicht alle Tourist-Informationen genügen diesen Ansprüchen. In Leer überprüfte der DTV zunächst, ob die Tourismuszentrale die 15 Mindestkriterien erfüllt. Dabei geht es um die Infrastruktur, zum Beispiel die Ausschilderung der Tourismuszentrale auf Zufahrtswegen. Zudem muss das Personal qualifiziert sein, so hat mindestens ein Mitarbeiter eine Weiterbildung in den vergangenen zwei Jahren absolviert. Vor allem geht es um Service – die Tourist-Information hat beispielsweise kostenlose touristische Grundinformationen über den Ort und die Region bereitzuhalten. Nach der Erfüllung dieser Grundvoraussetzungen folgte für die Tourismuszentrale ein umfassender Qualitätscheck vor Ort. Genau 40 Kriterien stehen auf der Prüfliste: So lassen sich die Außenanlage und die räumliche Ausstattung der Tourist-Information detailliert analysieren. Beim Informationsangebot wird überprüft, ob es lokale oder regionale Gästekarten sowie ÖPNV-Angebote für Touristen gibt und ob die Gäste wichtige Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen erhalten. Die Prüfer kontrollieren auch den personellen Service, also ob beispielsweise die Betreuung ausländischer Gäste durch die ständige Präsenz von mindestens einer Person für Auskünfte in englischer Sprache gewährleistet ist. Bürgermeisterin Beatrix Kuhl und Geschäftsführer Kurt Radtke freuen sich über das Ergebnis des Prüfverfahrens:„Wir sind stolz darauf, die Qualitätskontrolle erfolgreich gemeistert und uns in dem unangekündigten Test so gut bewährt zu haben. Das Team der Tourist-Information konnte das Ergebnis von 93 auf 95 Prozent verbessern und liegt damit weit über dem Landesdurchschnitt von 83 Prozent. Anhand der vom DTV erhaltenen Analyse werden wir daran arbeiten, unsere Kompetenz weiter auszubauen und so noch mehr Kundenzufriedenheit zu erreichen.“ Die Tourismuszentrale darf nun drei Jahre lang mit der i-Marke werben. 2019 steht eine erneute, umfangreiche Überprüfung an.

Touristik GmbH „Südliches Ostfriesland“ / Tourist-Information der Stadt Leer Telefon: 0491 919696-18 E-Mail: info@suedliches-ostfriesland.de Internet: www.suedliches-ostfriesland.de und www.touristik-leer.de

 

Zeitumstellung: Risiko für Wildunfälle steigt