Dienstag , Mai 23 2017
Home / Allgemein / Leiter von Bildungsstätten im Norddeutschen Raum trafen sich in Aurich zum Erfahrungsaustausch.

Leiter von Bildungsstätten im Norddeutschen Raum trafen sich in Aurich zum Erfahrungsaustausch.

122_bbz_leitertreffen
BBZ-Geschäftsführerin Angela Mandel (l.), Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Peter-Ulrich Kromminga (r.) und LHN-Hauptgeschäftsführer Michael Koch (2.v.r.) begrüßten die Gäste.

 

Vernetzte Bildung im Handwerk

Ostfriesland. Michael Koch, Hauptgeschäftsführer der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen, begrüßte als Vorsitzender die Leiter der Berufsbildungszentren (BBZ) aus Norddeutschland sowie die Vertreter vom Niedersächsischen Kultusministerium und Heinz-Piest-Institut (Hannover). Bei der Handwerkskammer für Ostfriesland bedankte er sich für die Ausrichtung der zweitägigen Sitzung im Hotel „Stadt Aurich“. Unter Federführung von Angela Mandel, Geschäftsführerin des BBZ in Aurich, wurde das 89. Treffen organisiert. Die 21 Teilnehmer reisten unter anderem aus den Handwerkskammerbezirken Hamburg, Schwerin, Lübeck, Frankfurt (Oder), Bremen, Halle, Oldenburg oder Cottbus an.

 

In der Niedersachsenrunde informierte Dr. Dag Danzglock vom Niedersächsischen Kultusministerium über die aktuelle Bildungspolitik und Pläne zur Verbesserung der Berufsorientierung. Sein Kollege, Uwe Hitzmann, gab Einblicke in die Fördertöpfe des Landes und der EU für die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU). In der erweiterten Runde tauschten sich die BBZ-Leiter aus dem gesamten Norddeutschen Raum über neue ÜLU-Richtlinien, Gewerbeförderungen und den Sachstand zum Flüchtlingsprojekt IHAFA (Integrationsprojekt Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber) der Handwerkskammer aus.

bau1

Über leeranerbz1

Vielleicht interessiert Sie das:

fw-lk-leer-fahrzeugbrand-nach-verkehrsunfall

Diele: Fahrzeugbrand nach Verkehrsunfall

  Am Freitagabend war es auf der Dieler Straße in Diele (Stadt Weener) zu einem …