Zollhaus Leer – Veranstaltungen

0
494

Schöner Feiern im Zollhaus:

Mit dem altehrwürdigen denkmalgeschützten Leeraner Zollhaus wird eine einzigartige Location mit verschiedenen Räumen in unterschiedlichen Größen und Ausstattungen für 20 – 500 Personen geboten. Eine individuelle Planung nach Ihren Wünschen ist dabei selbstverständlich. Sowohl private Feiern als auch Firmenevents sind im Zollhaus sehr gut umsetzbar.

Neben den passenden Räumlichkeiten bietet das Zollhaus in Leer gastronomischen Full-Service: leckere individuelle Speisen und Getränke, herzlicher Service und Unterstützung bei der Planung Ihres Rahmenprogramms. Wenn es rund um die gastronomische Verpflegung im Zollhaus geht, ist der Alte Brunsel der richtige Ansprechpartner.

Das Familienunternehmen Alter Brunsel GmbH & Co. KG liegt in der Hand der Familie Wölke aus Rhauderfehn und ist seit Anfang 2015 der gastronomische Partner im Zollhaus. Seit 1994 betreiben Reinhard und Christine Wölke ein Gästehaus und Veranstaltungshaus in Rhauderfehn-Burlage im Moor gelegen. Hinzu kam ein Cateringservice, der sich im gesamten Landkreis und darüber hinaus einen guten Namen gemacht hat. Der Alte Brunsel ist der verlässliche Partner für (Groß-)Events aller Art. So entwickelte sich auch eine gute Zusammenarbeit mit dem Zollhaus und die Übernahme der Zollhaus-Gastronomie.

leeraner_bz_banner_woelke_catering
Auch der Alte Brunsel in Rhauderfehn-Burlage bietet neben dem Cateringservice einen sternenförmigen Saal zum Feiern an. Im besonderen Ambiente feiern Ihre Gäste in Ruhe und Idylle. Der Saal bietet Platz bis zu 140 Personen.

Wir beraten Sie gern und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Familie Wölke
Alter Brunsel 8
26817 Rhauderfehn/Burlage
Telefon 04967-914060
mail@alter-brunsel.de

 

+++ Sa 25.02.17 | 2. Rockabilly Night +++
Das Zollhaus präsentiert in Kooperation mit „Rockabella 29“ aus Leer die zweite Rockabilly Night im Leeraner Zollhaus.
Dieser Abend steht ganz im Zeichen der 50er und 60er Jahre – sowohl musikalisch als auch in Sachen Ambiente.

 

Les_Bruenettes_Beatles_Studio-0414_SW
LES BRÜNETTES – „THE BEATLES CLOSE-UP“

 

LES BRÜNETTES – „THE BEATLES CLOSE-UP“
Leer, den 07.02.2017 – Nach ihrem letzten Programm „A Women Thing“, einer
kongenialen Hommage an ihre musikalischen Heldinnen, hatten Les
Brünettes einfach Lust auf ein “Jungs-Ding”. Und wen könnten sie sich da
besser vornehmen als die Boygroup aller Boygroups: The Beatles. Durch die
Augen von vier Frauen ist eine packende Nahaufnahme von Leben und Musik
der Fab Four entstanden, die die Sängerinnen ganz natürlich mit einschliesst.
Immer noch ergründen Musiker, Fans, Biographen und Zeitgenossen das
Geheimnis der Beatles: Wie konnten ausgerechnet diese vier doch eigentlich
ganz normalen Jungs aus Liverpool zu Blitzableitern der Sehnsüchte einer
ganzen Generation werden? Sicher auch deshalb, weil sie eine wirkliche
“Band” waren – eine eingeschworene Bande, mehr als nur die Summe ihrer
Einzelteile. Ein Attribut, was auch auf Les Brünettes zutrifft, dies haben sie auf
ihren beiden vorhergehenden Alben nachdrücklich bewiesen. Anders als in
den meisten Bands, war jeder der Beatles außerdem Songwriter und
Solosänger und ließ seine musikalischen Ideen in die Band mit einfließen,
was zur ungeheuren Vielfalt ihrer Musik beiträgt. Diese Freiheit geben sich
auch Les Brünettes und entdecken immer wieder neue musikalische Pfade
jenseits des a cappella Mainstreams. Um dem Beatles Spirit noch näher zu
kommen, haben Les Brünettes ihr Album sogar in den berühmten Abbey
Road Studios in London aufgenommen – dem Ort, an dem Paul, George,
Ringo und John viele ihrer Welt-Hits geschrieben und eingespielt haben.
Es ist ein Fest, zu erleben, wie Les Brünettes ihre enormen stimmlichen
Möglichkeiten in den Dienst dieser zeitlosen Songs stellen – nicht nur für
eingefleischte Beatles Fans. In ihren Arrangements lassen sich die vier von
den Pilzköpfen zu kreativen, spielerischen, manchmal frechen Höhenflügen
inspirieren. Sie entstauben die vielgehörten großen Hits, entdecken eher
unbekanntere Songs und überraschen mit Querverbindungen zwischen den
Stücken. So versetzt uns das komödiantische Penny Lane „very british“
in das quirlige Liverpool der 60er Jahre, es wird geschimpft, gestritten und
gelacht und die Hymne Let It Be kommt durch minimalistische Elemente und
elektronisch anmutende Beats ohne jeglichen Kitsch daher. Da mischt sich
der allgegenwärtige Bach mit der überforderten Lady Madonna und ein
nonchalanter Latin erzählt von der von Peace & Love geprägten
Hochzeitsreise von John und Yoko. Die Bedeutung eines Imagine, das Lennon
erst nach der Bandauflösung schrieb, hingegen gewinnt, von diesen
Frauenstimmen geradezu sakral gesungen, noch an Brisanz. In ihren eigenen
Stücken umschreiben Les Brünettes als Songwriterinnen dann das, was sie
selbst an den Geschichten der Beatles berührt. Wer ist der Fool On The Hill
wirklich, ist er nicht weiser als wir alle – und wer wäre er heute? Wie mag sich
das Mädchen gefühlt haben, das das spießige Elternhaus verlässt (in
Anlehnung an She’s leaving home)? Wie muss es sein, all jene zu verlieren, die
einem wichtig sind – so wie seinerzeit Paul McCartney, der das Ende der
Beatles vielleicht bis heute nicht ganz überwunden hat? Und schließlich ein
Song für eine der beeindruckendsten Frauen in der Beatles-Geschichte, Yoko
Ono, die erst Neid, dann offenen Hass und schließlich den Mord ihres
Mannes vor den eigenen Augen ertragen musste und trotzdem immer
unbeirrt als kreative und inspirierende Künstlerin arbeitete. Les Brünettes
wagen eine Nahaufnahme der Beatles, die die Sängerinnen aber selbst
miteinschliesst. Das musikalische Spektrum von der Unbeschwertheit und
genialen Einfachheit der frühen Jahre bis zur späten Schaffensphase der
Beatles mit ihren komplexeren Songstrukturen und Instrumentierungen
performen Les Brünettes auf der Bühne mitreißend, sinnlich und voller
Energie. Dabei umrahmen kurze Szenen, Dialoge und Filmclips die Musik mit
einem dramaturgischen Bogen, der ironische, skurrile, nachdenkliche, aber
immer überraschende Schlaglichter auf die berühmteste Pop Band aller
Zeiten wirft.
Mehr Informationen unter: www.lesbrünettes.de
Samstag, 29.04.2017 | Zollhaus-Café
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
VVK: 16 € | AK: 20 €
VVK: 12 € | AK: 15 € exklusiv für Mitglieder des Zollhausvereins (nur direkt
beim Zollhaus!)
Tickets gibt es in Leer bei:
Multi Süd, Multi Nord und im Zollhaus.
Tickets können auch bequem online über das Ticketformular auf
www.zollhaus-leer.com oder telefonisch unter der 0491 – 676 49 vorbestellt
werden.

 

+++ Sa 01.04.17 | Jacques Stotzem +++
Jacques Stotzem ist einer der vielseitigsten Fingerstyle-Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene. 1959 in Verviers geboren, hat der belgische Gitarrist inzwischen 14 CDs eingespielt und gehört für viele Fans der akustischen Gitarrenmusik zu den absoluten Favoriten. Als gern gesehener Gast auf allen grossen Festivals hat sich Jacques Stotzem mit seinem perfekt vorgetragenen Fingerstyle-Gitarrenspiel, seinem sensiblen Gespür für Melodik und seinem feinen Temperament einen beachtlichen Fan-Kreis erspielt.
Mehr Informationen unter: www.stotzem.com

+++ Sa 08.04.17 | 2. Plattenbörse +++
Die gute alte Schallplatte fasziniert wieder Jung und Alt!
Ein Tag lang dreht sich alles um die Musik von der kreisrunden Scheibe. Gleich mehrere Aussteller bieten ein riesiges Angebot aus allen Musikrichtungen der letzten 60 Jahre. Zusätzlich gibt es eine interessante Auswahl an CDs.
Interessierte Aussteller können sich ab sofort anmelden!
Unter der Mailadresse frank.ammermann@gmx.de gibt es weitere Infos oder telefonisch direkt hier im Zollhaus unter der 0491 – 676 49.

+++ Fr 21.04.17 | Klaus “Major” Heuser Band – “What´s up?” – Tour +++
Nach der erfolgreichen „57 Tour 2014/2015“ mit gleichnamiger Studio CD, satten 70 Konzerten, dokumentiert auf einem nachfolgenden live-Doppelalbum, geht man nun einen Schritt weiter und spinnt die spannende Geschichte in der aktuellen Studioproduktion fort, die natürlich im Mittelpunkt der neuen Tour stehen wird. Eine Geschichte, die sich verselbständigt hat, die längst auf eine eingespielte Truppe bauen kann.
Mehr Informationen unter: www.heuserband.de

+++ Sa 29.04.17 | Les Brünettes – “The Beatles Close-Up” +++
Nach ihrem letzten Programm „A Women Thing“, einer kongenialen Hommage an ihre musikalischen Heldinnen, hatten Les Brünettes einfach Lust auf ein „Jungs-Ding“. Und wen könnten sie sich da besser
vornehmen als die Boygroup aller Boygroups: The Beatles. Durch die Augen von vier Frauen ist eine packende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four entstanden, die die Sängerinnen ganz natürlich mit einschliesst.
Mehr Informationen unter: www.lesbrünettes.de

+++ Sa 20.05.17 | Ohrenfeindt – “Motor an!” Tour +++
Am 20. Mai wird es laut und rau im Leeraner Zollhaus! Musikfans der härteren Gangart dürfen sich auf die Hamburger Hardrocker Ohrenfeindt freuen! Ihr Habitat sind kleine, verräucherte Clubs ebenso wie größere Bühnen. Beharrlich haben sich die St. Paulianer eine treue Gefolgschaft erspielt. Sie tourten mit den Krautrockern Birth Control, Popa Chubby aus New York, den Australiern Rose Tattoo, den Schotten Nazareth, der Tormoorholmer Legende Torfrock, den Mittelalter-Metallern In Extremo und den Punk-Ikonen Die Toten Hosen. Ihre Rock’n’Roll-Götter heißen unter anderem AC/DC, Social Distortion, Herman Brood oder Johnny Cash. Mundharmonika, Flaschenhals-Gitarre, fette Riffs, eine donnernde Rhythmussektion und rauer heiserer Gesang – das ist die schlichte Formel für den beinharten Vollgasrock des Kiez-Dreiers, der in Bauch, Beine und vielleicht auch in den Kopf geht.
Mehr Informationen unter:
www.ohrenfeindt.de
www.facebook.com/ohrenfeindt

+++ Fr 09.06.17 | Lack of Limits +++
Auch nach 20 Jahren ist der Bandname Programm: Lack of Limits zelebriert den „Mangel an Begrenzung“. Das in Oldenburg und Bremen beheimatete Quartett gilt als vielseitige und höchst tanzbare Folkrock-Institution. Dabei geht ihre Musik weit über dieses Genre hinaus. Sie verbinden die verschiedensten Einflüsse aus keltischem Folk, Rock, Reggae, Ska, Hip-Hop, Pop und Weltmusik zu einem ganz eigenen Sound mit hohem Wiedererkennungswert.
Mehr Informationen unter:
www.lackoflimits.de
www.facebook.com/lackoflimits

leeraner_bz_banner_woelke_praesente