NBank, IHK und Handwerkskammer beraten zu Finanzierung und Fördermitteln

0
9

HWKOstfriesland

Luftaufnahme der Handwerkskammer / HWK/K. Schreiber

Die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) lädt am 8. September 2016 gemeinsam mit der NBank und der Handwerkskammer für Ostfriesland (HWK) zu einem Beratungssprechtag für Existenzgründer, Jungunternehmer und Betriebe mit Investitionsvorhaben ein. Fördermittelberater der NBank sowie Berater der IHK und der HWK stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. In vertraulichen Einzelgesprächen werden nach einer Finanzierungsberatung über öffentliche Fördermittel mögliche Finanzierungspläne erarbeitet, aber auch Gründungs- und Investitionskonzepte geprüft. Der Sprechtag findet bei der Handwerkskammer in Aurich, Straße des Handwerks 2, statt.

Beratungsgespräche können für die Zeit zwischen 09:00 Uhr und 16:00 Uhr vereinbart werden.

Anmeldungen nimmt Maike Kempe, Telefon 04921 8901-17, Email: maike.kempe@emden.ihk.de, entgegen.

Anmeldeschluss ist der 5. September 2016.

 

 

Existenzgründer zahlen einen geringeren Beitrag

logo-aokFür Existenzgründer erfolgt die Beitragsermittlung aufgrund Ihrer Schätzung. Der Mindestbetrag für die Berechnung liegt jedoch bei 2.178,75 Euro im Monat. Für Existenzgründer, die einen Gründungszuschuss von der Bundesagentur für Arbeit oder Einstiegsgeld erhalten, oder einen Antrag auf Härtefall gestellt haben, gilt eine geringere Beitragsbemessungsgrundlage von 1.452,50 Euro. Sobald der erste Einkommenssteuerbescheid vorliegt, wird der tatsächliche Beitrag berechnet. Bei zu hoch oder zu niedrig geschätztem Einkommen kommt es zu einer Gutschrift oder Nachzahlung.

Weitere Infos – HIER KLICKEN

Die Mediadaten können Sie hier herunterladen.