Mittwoch , Mai 24 2017
Home / Allgemein / Impfbuchvisite in Schulen ab dem 22. August Impfbücher der Sechstklässler werden vom 22. August bis zum 15. September vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst kontrolliert

Impfbuchvisite in Schulen ab dem 22. August Impfbücher der Sechstklässler werden vom 22. August bis zum 15. September vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst kontrolliert

578711_349127341828539_93056629_n

 

Mitarbeiter des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes des Landkreises Leer werden sich vom 22. August bis zum 15. September in allen sechsten Klassen im Landkreis Leer Impfbücher ansehen 13819303_1085319498215092_178484510_nund für jedes Kind eine individuelle, schriftliche Impfempfehlung abgeben. Die genauen Termine erhalten die Kinder in den Schulen (Termine im Anhang). Eltern sollten an die Mitgabe des Impfbuches oder an eine Kopie denken. Ziel ist es, Impflücken aufzuspüren und zu beseitigen. Impfungen in den Schulen werden nicht angeboten. Sofern der Pass unvollständig sein sollte, erhalten die Kinder eine Empfehlung für die Eltern, fehlende Impfungen durch den Kinder- oder Hausarzt nachholen zu lassen. Beigefügt werden zudem Informationsbroschüren über wichtige Impfungen. Impfungen sind die wichtigsten und erfolgreichsten Vorsorgemaßnahmen zur Vermeidung von gefährlichen Infektionskrankheiten. Grundimmunisierungen gegen Tetanus, Diphtherie, Kinderlähmung, Keuchhusten, Hämophilus influenzae, Masern, Mumps, Röteln, Windpocken und Hepatitis B erfolgen in den ersten beiden Lebensjahren. Zeitgerechte Auffrischungsimpfungen sind zur Aufrechterhaltung des Impfschutzes unbedingt erforderlich.

Eine hohe Durchimpfungsrate in der Bevölkerung schützt auch Kinder und Erwachsene, die aufgrund von Erkrankungen nicht geimpft werden können. Infektionserkrankungen sind und bleiben eine Bedrohung für die Gesundheit der Menschen. Dies gerät dank des Zurückdrängens vieler Erkrankungen durch wirksame und heute sehr gut verträgliche und sichere Impfstoffe leicht in Vergessenheit. Die dadurch auftretenden Impflücken ermöglichen das Wiederauftreten der in Vergessenheit geratenen sogenannten „Kinderkrankheiten“ mit schweren Krankheitsverläufen, Todesfällen und bleibenden Behinderungen bei Kindern und auch bei Erwachsenen.

 

Im

Über leeranerbz1

Vielleicht interessiert Sie das:

20440612-blaulicht-dpa-jkBkeSjwacjCif4n6b

Versuchter Raub auf Busfahrer auf der Autobahn A28 – weitere Polizeimeldungen

PI Leer / Emden (ots) – ++ versuchter schwerer Raub ++ Trunkenheitsfahrt ++ Körperverletzung ++ …