Bürgermeisterin besuchte Messe in Groningen

0
38

12

Gemeinsam mit dem Landrat, Bernhard Bramlage, besuchte die Leeraner Bürgermeisterin Beatrix Kuhl die Promotiedagen in Groningen. Die Stadt Leer ist auf dieser Unternehmermesse schon seit vielen Jahren mit einem Stand vertreten. Mit rund 30.000 Besuchern ist diese Veranstaltung eine der größten Wirtschaftsmessen in den Niederlanden. Bei dem Gang durch die Messehallen wurde die Bürgermeisterin von einigen Unternehmerinnen und Unternehmern angesprochen. „Das Interesse an einer grenzübergreifenden Zusammenarbeit ist groß“, stellte Beatrix Kuhl fest. „Umso wichtiger ist es, auf diesem Gebiet eine Unterstützung zu bieten“. Die Stadt Leer warb daher auf der Messe auch für das Ems Dollart Business Forum. Dies ist ein Zusammenschluss von der Stadt Leer und der Industrie-und Handelskammer Leer/Papenburg und den niederländischen Gemeinden Oldambt und Stadskanaal. Gemeinsam organisieren sie Treffen für niederländische und deutsche Unternehmen, damit diese leichter miteinander in Kontakt kommen. Die Messe ist vor allem eine Kontaktbörse. Der Stand der Stadt Leer wird gerne aufgesucht, wenn es darum geht, einen Ansprechpartner für ein Projekt zu finden. „Wir wurden zum Beispiel gefragt, ob es nicht möglich sei, in den Niederlanden mit deutschen Schaustellern einen Markt ähnlich dem Gallimarkt auf die Beine zu stellen. Die Niederländer sind ganz begeistert vom Leeraner Gallimarkt und jedes Jahr kommen mehr niederländische Besucher“, berichtet Grit Fokken. Auch ein deutscher Ansprechpartner für ein grenzübergreifendes Basketball-Turnier wurde gesucht. „Da helfen wir gerne“, sagt Martina Salie. „Noch sind dies alles Ideen, aber wir würden uns freuen, wenn diese Projekte umgesetzt würden. Wir können miteinander viel erreichen und gleichzeitig voneinander lernen“, ist sie sich sicher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here