Stichwahl der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters am 15.06.2014

0
97

„Auch ohne Wahlbenachrichtigung kann gewählt werden !“

Am 15. Juni 2014 findet die Stichwahl für das Amt der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters statt. Die Stadt Leer stellt für ihre Bürgerinnen und Bürger erneut den Service eines Briefwahlbüros bereit. Das Briefwahlbüro befindet sich im Rathaus-Neubau, 4. Stock, Zimmer 411, und kann von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr sowie am Freitag in der Zeit von 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr aufgesucht werden.

Wer am Montag bis Donnerstag in der Zeit von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr oder von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr oder am Samstag in der Zeit von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr wählen möchte, geht direkt in das Bürgerbüro der Stadt Leer im Erdgeschoss des Rathaus-Neubaus.

Viele Fragen erreichen das Rathaus derzeit, wie gewählt werden kann, falls man am Wahltag verhindert ist oder keine Wahlbenachrichtigungskarte hat.

Die Stadt Leer gibt daher für alle denkbaren Szenarien Hilfestellungen:

I. Es liegt eine Wahlbenachrichtigungskarte vor, die Wählerin oder der Wähler ist am Wahltag verhindert:

a) Die Wählerinnen und Wähler können Briefwahl im Briefwahlbüro der Stadt Leer oder im Bürgerbüro beantragen.

b) Die Wählerinnen und Wähler können die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausfüllen, diese persönlich unterschreiben und an die Stadt Leer schicken.

c) Die Wählerinnen und Wähler können Briefwahl über das Online-Formular auf der Homepage www.leer.de beantragen.

II. Es liegt keine Wahlbenachrichtigungskarte mehr vor!

a) Die Wählerinnen und Wähler können sich am Wahltag im Wahlbüro mit dem Personalausweis ausweisen.

d) Die Wählerinnen und Wähler können mit ihrem Personalausweis Briefwahl im Briefwahlbüro der Stadt Leer oder im Bürgerbüro beantragen.

e) Die Wählerinnen und Wähler können Briefwahl über das Online-Formular auf der Homepage www.leer.de beantragen.

III. Können auch Bürgerinnen und Bürger wählen, die keine Wahlbenachrichtigungskarte haben, über keinen Internetzugang verfügen und nicht selbst ins Rathaus oder ins Wahlbüro kommen können?

Auch für diesen Personenkreis ist die Teilnahme an der Wahl selbstverständlich möglich. Die Beantragung der Briefwahlunterlagen ist telefonisch möglich. Wir bitten sich in diesen Fällen direkt an das Wahlbüro unter der Rufnummer 0491-9782-508 zu wenden.

Briefwahlanträge können bis zum Freitag, den 13.06.2014, 13.00 Uhr, gestellt werden. Wenn die Briefwahlunterlagen per Post zugestellt werden sollen, ist die Zustellzeit unbedingt zu beachten und der Antrag sollte entsprechend rechtzeitig gestellt werden.

Auf dem Foto zu sehen ist das Team aus dem Briefwahlbüro; von links: Christina Tinschert, Andreas Meier und Erich Rieger.