Neue Info-Tafeln an der Jann-Berghaus-Brücke

0
36

An der Jann-Berghaus-Brücke wurden 11 Informationstafeln zur Geschichte der Ems aufgestellt. Hier erfährt man, wie die Ems um 1850 aussah und wie und warum sie sich im Laufe der Zeit verändert hat. Es wird berichtet, wie die Menschen an der Ems lebten. Auch zur Tier- und Pflanzenwelt gibt es Informationen. Erarbeitet wurden die Tafeln im Rahmen des integrierten ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) mit dem Titel „Region östlich der Ems“. Beteiligt sind die Städte Emden, Leer und Papenburg sowie die Gemeinden Moormerland und Westoverledingen.

Die Herstellungs- und Errichtungskosten wurden anteilig aus Mitteln der Europäischen Union, des Landes Niedersachsen (Programm ZILE -Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung) und der Stadt Leer finanziert.

Bürgermeister Wolfgang Kellner ist sich sicher, dass die Tafeln nicht nur für Touristen sondern auch für Einheimische interessant sind. Der Landschaftsarchitekt Stephan Sander, der die Informationstafeln anlässlich der Einweihung erläuterte, wies darauf hin, dass auf den Tafeln keine Wertungen zu finden seien. So könne jeder Leser sich selbst eine Meinung bilden und seine Schlüsse ziehen.

Die Vorsitzende des Ortsvereins Leerort, Doris Sobott-Hopmann, berichtete, dass die neue Info-Station schon auf großes Interesse stößt. Viele Radfahrer würden anhalten und die Tafeln näher betrachten. Zwei hölzerne Sitzpodeste laden zudem zu einer Rast ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here