Nachrichten DSC_0150

    Published on Dezember 12th, 2014 | by Leeraner Stadtportal (Redaktion)

    Leer feiert den 125. Geburtstag von Wilhelmine Siefkes

    Im kommenden Jahr wäre die Lehrerin, Politikerin und Autorin Wilhelmine Siefkes 125 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass finden 2015 in Leer mehrere Veranstaltungen statt, die an das Leben und Wirken von Wilhelmine Siefkes erinnern.

    Am 4. Januar, dem Geburtstag von Wilhelmine Siefkes, werden Helena Scholtalbers, Tomke Hamer und Jan Cornelius um 19 Uhr in einer lockeren Gesprächsrunde im Festsaal des Leeraner Rathauses über Wilhelmine Siefkes und Greta Schoon erzählen. Jan Cornelius´ Dreeklang wird die Veranstaltung musikalisch begleiten. An diesem Abend wird der Künstler auch seine neue CD vorstellen. Er hat 17 Gedichte von Wilhelmine Siefkes vertont. „Das ist mein persönliches Geburtstagsgeschenk“, erklärte Jan Cornelius. Ermöglicht wurde diese CD durch die Sparkassen- Kulturstiftung Leer/Wittmund. Kostenlose Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es ab Montag, 15.12.2014, im Bürgerbüro der Stadt Leer. „Ich rechne mit einer großen Nachfrage, so dass die Karten sicher schnell vergeben sind “, sagt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Leer, Tomke Hamer.

    Außerdem wird die Ausstellung „frauenORTE Niedersachsen- über 1000 Jahre Frauengeschichte“ an diesem Abend eröffnet. Sie ist vom 4. bis 31. Januar 2015 im Leeraner Rathaus-Altbau zu besichtigen. Die Ausstellung stellt 25 historische Frauenpersönlichkeiten vor, die besondere Leistungen auf politischem, kulturellem, sozialem, wirtschaftlichem oder wissenschaftlichem Gebiet vollbracht haben.

    Seit dem Jahr 2011 gibt es den Frauenort Wilhelmine Siefkes. Mit der Initiative des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. „Frauenorte Niedersachsen“ soll das Leben und Wirken historischer Frauenpersönlichkeiten bekannt gemacht werden. Frauengeschichte und Frauenkultur sollen einen festen Platz im Rahmen kulturhistorischer Angebote erhalten.

    Wilhelmine Siefkes, geboren 1890, gestorben 1984, war Lehrerin, Politikerin und Autorin. Eine Frau, die sich nicht nur literarisch, sondern auch politisch und sozial engagierte. Eine Persönlichkeit, die nicht über die sozialen Notstände in ihrer Heimatstadt Leer hinwegsah und sich in der Zeit des Nationalsozialismus nicht verbiegen ließ.

    Ein weiterer Frauenort in Ostfriesland liegt in der Krummhörn, wo die erste deutsche Frauenärztin Hermine Heusler-Edenhuizen gewürdigt wird. In Norden wird Recha Freier, die Gründerin der Jugend-Aliyah, im Rahmen der Initiative des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. präsentiert.

    Doch zurück zu den Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag von Wilhelmine Siefkes.

    Im Februar folgt bereits die nächste Veranstaltung unter dem Motto „Jeder Mensch kann schreiben“. Die Vorsitzende des Arbeitskreises Ostfriesischer Autoren und Autorinnen bietet am 9. Februar von 17 bis 19 Uhr eine Schreibwerkstatt im Wilhelmine-Siefkes-Zimmer, Rathaus-Altbau, 2. Stock, an. Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro.

    Am 16. März, um 10 Uhr, führt die Theatergruppe der Greta-Schoon-Schule in der Aula am Osseweg 21 das Märchen von Wilhelmine Siefkes „Eemt Frees“ auf. Weitere Aufführungen gibt es am 17., 18. und 19. März.

    Im Juli wird zu einem Literaturfrühstück in die Leeraner Stadtbibliothek, Wilhelminengang 2, eingeladen. Am 12. Juli, dem Geburtstag von Greta Schoon, liest Christa Bruns ab 11:30 Uhr aus ihrem Buch „Was bleibt, ist ein Feuer“. Der Kostenbeitrag beträgt 10 Euro (inkl. Imbiss und Getränke).

    Eine Aufführung der Theatergruppe der Ländlichen Akademie Krummhörn mit dem Titel „Erinnerungen“ von Wilhelmine Siefkes steht am 28. August, dem Todestag von Wilhelmine Siefkes, auf dem Programm. Los geht es um 19.30 Uhr im Festsaal des Leeraner Rathauses. Karten zum Preis von 10 Euro gibt es im Leeraner Bürgerbüro und in der Tourismuszentrale, Ledastraße 10, sowie über das Büro der Ländlichen Akademie. Weitere Aufführungen finden am 29. und 30 August sowie am 1., 2. und 3. September statt.

    Beendet wird die Veranstaltungsreihe am 12. November mit einer Lesung plattdeutscher Literatur. Junge Nachwuchstalente werden ab 17:30 Uhr im Festsaal des Leeraner Rathauses vielfältige Texte lesen. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom Kindergarten Klecks, Jan Cornelius und dem Chor „Liederspaß“. Kostenlose Karten für diese Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Arbeitskreis „Die Region im Unterricht“ stattfindet, gibt es im Bürgerbüro der Stadt Leer.

    Das Foto zeigt von links nach rechts Tomke Hamer, Jan Cornelius und Helena Scholtalbers.




    Comments are closed.

    Back to Top ↑